Bewerbung als Ingenieur, Vorgaben Bewerbung
5/5 (3)


Ob frisch von der Uni oder bereits viele Jahre im Beruf: Die Bewerbung als Ingenieur ist immer eine neue Herausforderung, die es zu meistern gilt. Die perfekte Bewerbung besteht immer mindestens aus Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Anlagen – optional kann noch ein Deckblatt der Bewerbung hinzugefügt werden. Doch wie sieht es inhaltlich aus? Was darf in der Bewerbung als Ingenieur auf keinen Fall vergessen werden – und wo liegen die größten Fehlerquellen?

  • Darum ist das Anschreiben so wichtig.
  • Wieso eine Bewerbung auch für Ingenieure individuell sein muss
  • Kostenlosen Bewerbungscheck nutzen

Bewerbung als Ingenieur: Auf Spezialgebiete setzen

Ingenieure sind besonders wertvoll, wenn ihr Fach- und Spezialgebiet perfekt auf die ausgeschriebene Stelle passt. Ob Elektrotechnik, Bauingenieur, Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen – die Palette ist gewaltig und beinhaltet unfassbar viele Spezialisierungen! Und wer in der Bewerbung als Ingenieur auch von der Ausrichtung und Erfahrung optimal passt, sollte das auch immer betonen. Schließlich möchte der potenzielle Arbeitgeber die vakante Position mit einer kompetenten Fachkraft besetzen.

Bringt der Bewerber Skills und Fähigkeiten genau in diesem Bereich mit, ist das enorm relevant. Trotzdem vergessen viele Bewerber, einen Bezug zwischen ausgeschriebener Stelle und den eigenen Erkenntnissen im Anschreiben herzustellen.

Auch im Lebenslauf ist dies extrem wichtig. Auch wer sich für einen kreativen Lebenslauf entscheidet, sollte beachten, dass folgende Punkte in keinem Lebenslauf fehlen dürfen:

Keine Massenbewerbung, sondern immer individualisieren

Aber Achtung: Wer die Bewerbung als Ingenieur auf die leichte Schulter nimmt, wird schnell scheitern. Vor allem an einer Bewerbungsvorlage oder Vorlagen aus dem Internet, in denen man nur schnell den Namen austauschen muss, sollten Bewerber unbedingt die Finger lassen! Personaler und Recruiter sind Profis: Wenn täglich dutzende Bewerbungen auf dem (virtuellen) Schreibtisch landen, erkennt die Personalabteilung sofort, wer sich wirklich mit dem Unternehmen befasst hat und wer nicht.

Wer sich bewirbt, sollte immer auch auf die Firmenphilosophie, die Leistungen oder Produkte eingehen, um zu zeigen, dass man wirklich motiviert ist und sich mit der Stelle und dem Unternehmen auseinandergesetzt hat. Natürlich hat nicht jeder eine persönliche Beziehung zu einem vielleicht kleineren Unternehmen, doch trotzdem ist es immer möglich, in ein bis zwei Sätzen auf die Besonderheiten einzugehen. Das geht nicht innerhalb von 10 Minuten! Deshalb sollte man sich für jede Bewerbung Zeit nehmen und diese Zeit als Investition sehen.

Wer Zeit sparen möchte, kann Hilfe bei einem professionellen Bewerbungsservice suchen und die Bewerbung schreiben lassen. Im Folgenden stellt Personalchefin Kristin Müller ihre Tipps und Tricks für die optimale Bewerbung in einer Checkliste vor.

Was gehört in die Anlagen der Bewerbung?

Neben den Arbeitszeugnissen der letzten zwei bis drei Positionen, sollte der Anhang der Bewerbung als Ingenieur auch Hinweise zu Aus- und Weiterbildungen enthalten, damit der Leser erfährt, welche Inhalte im Ingenieursstudium behandelt wurden und ob wichtige Fortbildungen besucht wurden. Wer ein schlechtes Arbeitszeugnis erhalten hat, vielleicht weil man sich mit dem vorherigen Arbeitgeber überworfen hat, sollte nicht den Fehler machen, das Zeugnis einfach nicht mitzusenden. Fehlende Zeugnisse sind meist schlimmer als nicht ganz so positive Unterlagen. Wenn etwas weggelassen wird, werden immer Fragen gestellt. Lieber ehrlich sein und in den sauren Apfel beißen. Ein Tipp: Einfach dem ehemaligen Arbeitgeber anbieten, das Zeugnis selber zu schreiben und ihm nur zur Unterschrift vorzulegen. So umgeht man unschöne Arbeitszeugnisse und geht auf Nummer sicher, dass das Zeugnis nur die Punkte enthält, die einem bei der weiteren Jobsuche helfen.

Fehler vermeiden, kostenlosen Bewerbungscheck nutzen

Bewerbung ohne weitere Kosten einfach hier prüfen lassen: Bewerbungscheck ansehen.

Gehaltsvorstellung in der Bewerbung als Ingenieur erwähnen?

Die Gehaltsvorstellung in der Bewerbung ist immer ein kniffliges Thema: Schließlich handelt es sich dabei um ein klares Ausschlusskriterium! Ist die Vorstellung des Kandidaten im Anschreiben zu hoch angesetzt, sodass das Unternehmen denkt, dass man sowieso nicht zueinander findet, werden die Unterlagen direkt aussortiert. Setzt der Bewerber die eigenen Gehaltsvorstellung zu niedrig an, kommt er im Vertragspoker schlecht weg und ärgert sich vielleicht über ein schlechtes Einstiegsgehalt.

Man sollte immer den eigenen Marktwert checken und nicht unter Wert verkaufen. Generell gilt: Wird in der Stellenausschreibung für eine Bewerbung als Ingenieur klar gefordert, dass eine Gehaltsvorstellung angegeben werden soll, so ist diese auch zwingend im Bewerbungsschreiben (nicht im Lebenslauf) anzugeben. Häufig werden unvollständige Bewerbungen ebenfalls direkt ad acta gelegt. Wird in der Anzeige auf diese Forderung nach einem Gehaltswunsch verzichtet, kann man diese auch ruhig weglassen und die Verhandlungen auf das persönliche Vorstellungsgespräch verschieben.


Keine Zeit und Lust, Bewerbungen zu schreiben? Wir übernehmen das.

(257 Bewertungen) | 24-Stunden-Express | PayPal

1. Branche auswählen
2. Design aussuchen 

Professionelle Bewerbung buchen, die Personaler lieben.

Produkt auswählen