Category

Allgemein

Category
4.88/5 (303)

Jeden Tag nimmt die TV-Sendung Galileo spannende neue Produkte und Innovationen rund um das Thema Internet und neue Technologien unter die Lupe. Das Galileo-Team war auch in den Räumen von richtiggutbewerben.de zu Besuch. Wie hat der Dienst für Bewerbungs-Ghostwriting abgeschnitten? Wie gut schneidet die Bewerbung ab, die man sich von richtiggutbewerben.de schreiben lässt?

UPDATE: Am 14.09. waren wir auch bei „Die Höhle der Löwen“ zu sehen.

Lohnt sich das denn?
Klar, es lohnt sich. Dass man ein gutes Produkt hat, das kann natürlich jede Firma von sich behaupten. Daher haben wir uns mit diesem in 3 Minuten gelesenen Text besonders viel Mühe gegeben. Und wer nicht gerne liest, der schaut sich einfach einen unserer TV-Beiträge unten auf der Seite an.

Zu Recht: Wir sind beliebter Interviewpartner im Fernsehen

Für eine TV-Folge hat das Galileo-Team unseren Bewerbungsservice bewertet und sich Bewerbungsexpertise von richtiggutbewerben.de geholt. Denn der Trend geht dahin, sich Hilfe bei der Bewerbung einfach im Internet zu buchen.

Nicht mehr selbst wochenlang über den Bewerbungsunterlagen sitzen und dann doch nicht weiterkommen, sondern die Bewerbung von einem Ghostwriter schreiben lassen. Niemand möchte am Wochenende Ewigkeiten an seiner Bewerbung sitzen, sich mit Word-Problemen herumärgern und dann einfach nicht vorankommen. Das eigene Auto bringt man zur Werkstatt, wenn es kaputt ist, die Haare lässt man sich von seinem Friseur schneiden. Wieso schreibt man eigentlich dann die Bewerbung noch selbst?

Der Galileo/Prosieben-TestDer n-tv-TestRisikofreie Vorschau

Der Galileo-Experte findet unsere Bewerbungen sehr gelungen

Was klar ist: Viele Bewerber sind gut qualifiziert, wollen sich aber nicht tagelang mit nervigen Bewerbungssätzen herumplagen oder gleich am Einleitungssatz der Bewerbung scheitern. Abhilfe schafft eine Ghostwriter-Bewerbung. Die muss dann aber auch gut sein.
Daher gibt es Tests von bekannten Medien. Zum Beispiel von Galileo, einer Sendung mit Millionen von Zuschauern auf Prosieben. richtiggutbewerben.de schneidet bei diesem Test sehr gut ab. Der Experte findet unsere Bewerbung sehr gelungen. Den Link zum Video gibt es unten im Beitrag.

Der n-tv-Experte würde das Anschreiben minimal kürzen, sonst hat er an unserer Bewerbung nichts zu meckern

Die Buchung bei richtiggutbewerben.de erfolgt bequem und schnell in wenigen Minuten. Davon konnte sich auch der Nachrichtensender n-tv in einem etwas älteren Beitrag über uns überzeugen. Auch hier verfolgt richtiggutbewerben.de das wichtigste Ziel: Der Kunde soll zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Und idealerweise nicht nur zu einem. Den Link zu diesem Beitrag gibt es ebenfalls unten im Artikel.

Bilal Zafar bei n-tv

Glück gehabt: Wir sind eine moderne Online-Plattform und kein Service, der einem die Bewerbung per Fax zuschickt

Die Buchung bei richtiggutbewerben.de erfolgt in wenigen Minuten komplett online. Unsere Bewerbungsexperten sind daran interessiert, dass Sie wertvolle Zeit sparen und es ist ihnen darüber hinaus ein Herzensanliegen, dass Sie beruflich vorankommen. Daher beraten unsere Experten Sie gerne vorab. Die Registrierung auf der Plattform ist komplett kostenfrei, Sie erhalten nach der Buchung risikofrei eine Vorschau der erstellten Unterlagen und können danach via PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung bezahlen.

Unsere Bewerbungsprofis kennen sich aus

Zurück zu Galileo. In der Sendung vom 24. Januar vergleicht Prosieben unseren Bewerbungsservice mit einer selbst geschriebenen Bewerbung. Dazu liefert die Sendung auch allgemeine Informationen zum Thema „Bewerbung schreiben lassen“. Im Interview mit dem Fernsehsender aus München äußerte sich Carina Bäurle, eine Ghostwriterin von richtiggutbewerben.de. Die Vorzüge einer online geschriebenen Bewerbung? Ganz klar für Carina:

„Der entscheidende Vorteil für unseren Kunden ist es, dass er Zeit & Nerven gespart hat und zudem eine professionelle Bewerbung in den Händen hält.“

Ein paar wenige Klicks für ein perfektes Ergebnis: Davon konnte sich auch das Kamerateam von Galileo überzeugen. Über zwei Stunden dauerten die Dreharbeiten. Die Filmcrew konnte sich dadurch ein Bild von der alltäglichen Arbeit eines Online-Bewerbungsservices machen. So begleitete Prosieben die Bewerbungsprofis und Kundenbetreuer – und war begeistert.

Ok, aber es gibt doch bestimmt noch andere gute Anbieter, die man vergleichen sollte, oder?

Zeit sparen? Klar, und die Bewerbung schreiben lassen.

Das Thema Bewerbung online schreiben lassen ist aktueller denn je. Nicht umsonst nimmt also das Thema Karriere und Bewerbung bei Galileo einen so hohen Stellenwert ein.

Regeln, Gepflogenheiten und Vorgaben, welche Personaler an die Bewerbungen stellen, sind für Laien meist schwer zu durchschauen. Denn kaum jemand hat die Zeit, sich immer auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Bewerbungen schreiben kostet Kraft
Die Bewerbung schreiben zu lassen lohnt sich. Grund: Die Qualität einer professionell geschriebenen Bewerbung ist hoch. Deutlich höher als die Qualität einer hastig selbst getippten Bewerbung. Was auch gut ist: Man spart Nerven, weil eine Bewerbung zu schreiben Menschen oft viel Kraft kostet und anstrengend sein kann.

Ein wichtiger Bestandteil einer guten Bewerbung ist das Anschreiben. Dieses muss persönlich und individuell auf jede Stelle und jeden Bewerber zugeschnitten sein. Auf diesen Aspekt weist auch Carina im Gespräch mit Galileo hin:

„Genauso wie ein fremder Personaler jemanden beurteilen kann, so kann auch ein erfahrener Bewerbungsschreiber eine richtig gute Bewerbung erstellen, die dem Bewerber sehr, sehr nahe kommt.“

Eine gute Bewerbung kann zu mehr Gehalt führen
Wer sich traut, ein paar Euros in eine gute Bewerbung zu investieren, der steigert seine Chancen auf den neuen Job und somit möglicherweise auf ein höheres Einkommen, das mit der neuen Stelle verbunden ist. 

Im Grunde genommen ist der Blick von außen durch neutrale und vor allem erfahrene Bewerbungsschreiber hilfreicher, als sich stundenlang selbst mit Formulierungen herumzuschlagen. Diesen Vorteil erkennen immer mehr Bewerber. Damit  man weiß, welchem Anbieter man vertrauen kann, ist der Beitrag von Galileo zu Bewerbung und Karriere empfehlenswert.

Für den Ratgeber-Test hat Galileo also unterschiedliche Bewerbungen von einem Experten beurteilen lassen. Seine Prognose: Der Kandidat von richtiggutbewerben.de wird zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Wir sind die tollsten Schreiber auf der Welt
Und zu guter Letzt: Für alle, denen schöne Werbetexte nicht ausreichen

Woher wisst ihr eigentlich, wie man gute Bewerbungen schreibt?
Das ist eine gute und berechtigte Frage. Die sollte man sich immer stellen, wenn man sich eine Bewerbung schreiben lässt. Bei uns arbeiten verschiedene Schreiber. Zum Beispiel Journalisten, die von Berufs wegen gewohnt sind, gute Texte zu schreiben. Gute Bewerbungen erfordern zudem den Einsatz von mehr als einer Person. Daher arbeiten bei uns Lektoren in Vollzeit, die jede erstellte Bewerbung nochmals genau auf unsere Qualitätsansprüche hin prüfen.
Bewerbungen müssen doch selbst geschrieben sein, oder nicht?
Wer eine Bewerbung schreiben lässt, der zeigt: Dieser Job ist mir wichtig. Ich investiere Geld dafür und mache mir Gedanken. Eine Bewerbung muss in erster Linie überzeugend sein. Wer sie geschrieben hat, ist dabei zweitrangig. Inhaltlich sind unsere Bewerbungen authentisch gehalten. Die Bewerbung für einen Studenten muss sich natürlich anders lesen als die einer Führungskraft. Das wird von uns beachtet.
Wo finde ich eure beschriebenen TV-Beiträge?
Links zu den Tests und TV-Beiträgen: richtiggutbewerben.de bei Galileo (relativ neu von 2019) / n-tv (von 2016). Weitere Beiträge z.B. aus der WirtschaftsWoche oder der Frankfurter Allgemeinen Zeitung finden sich auf unserer Hauptseite.
Habt ihr für die TV-Beiträge etwa bezahlt?
Nein, das mussten wir gar nicht. Es handelt sich um gewöhnliche redaktionelle Beiträge bei allen unseren Medien- und TV-Beiträgen. Weil wir ein interessantes Produkt haben, berichten die Medien gerne über uns uns unser Unternehmen.

Bewerbungen nerven? Verständlich.
Wir übernehmen das Schreiben.

(1.342 Bewertungen) | Same-Day-Express | PayPal

1. Branche/Beruf auswählen

Produkte ansehen

Fehlerfrei muss eine Bewerbung immer sein (woran leider bereits viele Bewerber scheitern). Wochenlang mit dem Schreibprozess beschäftigt zu sein, ist auch nicht schön. Schließlich hat man Deadlines und Bewerbungsfristen einzuhalten. Daher erhalten Sie bereits am nächsten Tag Ihre Unterlagen, die von unseren Qualitätsprüfern zusätzlich lektoriert worden sind. Eine Vorschau der fertiggestellten Unterlagen kann man sich risikofrei ansehen.

Das sollte Sie jetzt überzeugt haben, oder?
Nun wissen Sie etwas mehr mit dem Thema „Bewerbungen schreiben lassen“ anzufangen und konnten einen ersten Eindruck von unseren Vorzügen gewinnen. Auch gut: Wir erstellen neben Bewerbungen auch Xing- sowie LinkedIn-Profile und schreiben Arbeitszeugnisse für Sie. richtiggutbewerben.de – alles in allem eine wirklich nützliche Plattform.

4.96/5 (98)

Der Eine findet direkt nach der Schule seinen Traumjob, arbeitet dort von der Ausbildung bis zur Rente im gleichen Unternehmen und ist glücklich mit dem was er hat. Der Andere hat nur Pech bei der Jobsuche, bekommt Absagen und weiß auch gar nicht so recht, was er überhaupt machen will. Die folgenden Punkte sollen dabei helfen, sich besser bewerben zu können, damit es auch mit dem Traumjob ganz sicher klappt.

UPDATE: Am 14.09. waren wir auch bei „Die Höhle der Löwen“ zu sehen.

Nicht kleiner machen als man ist!

Man sollte es vermeiden, sich von einem schlechten Zeugnis oder negativen Sprüchen beeinflussen zu lassen. Weder muss man Jura studieren, weil das die Mutter gemacht hat oder kann deswegen keine Ausbildung machen, weil in der Familie das vorher noch nie jemand gemacht hat, noch besitzt ein Zeugnis irgendeine Aussagekraft dafür, wofür man sich bewerben darf oder nicht.

Bewerbungen nerven? Startup aus Höhle der Löwen übernimmt das Schreiben.

(1.342 Bewertungen) | Same-Day-Express | PayPal

1. Branche/Beruf auswählen

Produkte ansehen

Was zählt ist das, was man sich selbst zutraut. Was möchte man machen und erreichen? Welche Träume und Visionen hat man? Es stehen jedem alle Wege offen, es kommt nur darauf an, was man eben aus diesen macht.

Herausfinden, was man überhaupt tun möchte

Bevor es an das Schreiben einer Bewerbung geht, sollte man sich klar werden, was man überhaupt tun möchte. Was bereitet einem besonders viel Freude und könnte man sich vorstellen, in diesem Bereich auch zu arbeiten? Es gibt nichts Schlimmeres, als einen Beruf auszuüben, auf den man sowieso keine Lust hat. Ist man jemand, der gerne anpackt, etwas zusammenbaut oder repariert? Arbeitet man gerne mit Menschen zusammen oder ist kreativ? Sieht man sich als Teamplayer oder doch eher als Einzelkämpfer? Für jeden gibt es den passenden Beruf, man muss nur die Augen aufhalten und schon ist es viel einfacher, sich besser bewerben zu können.

Nicht auf andere warten

Ein Personaler, der keinen kennt, wartet auch auf niemanden bis er sich bewirbt. Man muss sein Schicksal selbst in die Hände nehmen und sich nicht nur da bewerben, wo gesucht wird, sondern da, wo man gerne arbeiten möchte. Das nennt man Initiativbewerbung. Sie hat den Vorteil, dass die Bewerbung nicht gleich mit 100 anderen Bewerbungen auf einem Stapel landet, sondern einzeln bearbeitet wird.

Schriftlich überzeugen und auffallen

Bei einer Bewerbung für einen neuen Job ist eine gute Vorbereitung das A und O. Das umfasst nicht nur das Bewerbungsschreiben. Vielmehr sollte man sich auch intensiv über das jeweilige Unternehmen informieren und auf das potenziell bevorstehende Vorstellungsgespräch vorbereiten. Eine Bewerbung besteht immer aus einem Deckblatt, einem Anschreiben und einem Lebenslauf.

Auf dem Deckblatt werden normalerweise Name, Titel, Anschrift sowie die Kontaktmöglichkeiten angegeben. Es bietet sich zudem ideal an, um hier ein großformatiges und hochauflösendes Bewerbungsfoto zu platzieren.

Bei dem Bewerbungsschreiben sollte man auf Struktur und Klarheit achten. Ein übersichtliches Layout erleichtert es dem Personaler, alle wichtigen Bewerbungsinhalte schnell zu erkennen. Außerdem möchte sich niemand durch das Anschreiben und die anhängenden Dateien mühsam quälen. Gleichzeitig gilt: wenn die Schriftgröße und der Schrifttyp passen, animiert das automatisch zum Weiterlesen.
Um sich bestmöglich zu präsentieren und den Personaler von sich zu überzeugen, muss man viel über das Unternehmen wissen. Daher ist eine der wichtigsten Aufgaben, relevante Informationen über das Unternehmen zu sammeln. Diese sollte man sinnvoll in das Bewerbungsschreiben integrieren. Ganz entscheidend für das Interesse des Personalers ist, dass sämtliche Weiterbildungen, Abschlüsse und Qualifikationen deutlich hervorgehoben werden. Diese nur zu nennen, ist oft zu wenig. Daher ist es vonnöten, auch Belege der Leistungen an die Bewerbung anzuhängen. Denn nach wie vor nehmen Zeugnisse und Qualifikationen in Deutschland einen hohen Stellenwert ein.

Um sich besser bewerben zu können, sollte man mit seinem Anschreiben herausragen aber nicht übertreiben. Deswegen ist es ratsam, sich beim Bewerbungsschreiben an den vorgegebenen Rahmen zu halten. Wie das aussieht, entnimmt man in der Regel der Aufmachung der Stellenbeschreibung. Doch insbesondere bei kreativ auftretenden Unternehmen kann man Ausnahmen machen und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Auch Personaler freuen sich abseits der Standardfloskeln mal etwas außergewöhnliches zu lesen.

Ein übersichtlicher Lebenslauf hilft beim besseren Bewerben

Beim Lebenslauf hat sich im Laufe der Jahre die tabellarische Form durchgesetzt. Dabei wird an oberster Stelle die zuletzt ausgeübte Arbeit angeführt. Anschließend folgen Praktika, das Studium oder die Ausbildung,  die letzte schulische Abschluss, sowie IT-Kenntnisse und Sprachen. Interessen werden heutzutage häufig weggelassen. Eventuelle Lücken im Lebenslauf sollten auf jeden Fall vermieden werden. Stattdessen sollte jeder Zeitraum in der schriftlichen Bewerbung lückenlos angegeben werden. Unbedingt sind auch Tätigkeiten anzugeben, die man während den Anstellungen ausgeübt hat. So kann sich der Personaler ein noch besseres Bild von dem Bewerber machen.

Fazit

Der Bewerbungsprozess ist immer langwieriger und zeitintensiv. Um sich besser bewerben und genau derjenige unter hunderten Mitbewerber zu sein, der den Job bekommt, müssen vor allem die Bewerbungsunterlagen sehr gut sein. Wenn jedoch die vorherigen Punkte beachtet werden und man richtig heiß auf den Job ist, sollte es auch mit der Traumstelle klappen.

4.76/5 (120)

Bewerbungen selbst zu schreiben, kostet sehr viel Zeit und viele Nerven. Oft nutzen Bewerber daher einen Bewerbungsservice, damit Profis ihre Bewerbung schreiben. Wie sieht hierzu der Ablauf aus? Wer schreibt überhaupt die Bewerbung? Gibt es auch Nachteile?

UPDATE: Am 14.09. waren wir auch bei „Die Höhle der Löwen“ zu sehen.

Wie sinnvoll ist es, einen Bewerbungsservice zu nutzen?
Viele alltägliche Dinge lässt man machen. Wenn das eigene Auto repariert werden muss, dann geht man zur Werkstatt. Sich Hilfe beim Schreiben der Bewerbung holen? Macht das ebenfalls Sinn? Es folgt eine kleine Auflistung der wichtigsten Punkte und Tests.

Bewerbungsservice für eine professionelle Bewerbung nutzen

Es gibt viele Gründe, wieso man einen professionelle Bewerbung nutzen und sich Hilfe bei der Bewerbung holen sollte. Zum Beispiel um sich seine Bewerbung schreiben zu lassen oder bereits vorhandene Unterlagen checken zu lassen. Bei einem solchen Service erhält man Hilfe von Experten. Es wird eine komplette Bewerbung inklusive Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf erstellt. Aber es gibt auch die Möglichkeit, mehrere Anschreiben für verschiedene Stellen zu buchen oder die Erstellung von Arbeitszeugnissen in Auftrag zu geben. Auch bei der Optimierung von Social Media Profilen auf Xing und LinkedIn stehen die Profis oft mit Rat und Tat zur Seite. Update: Am 14. September waren wir bei „Höhle der Löwen“ zu sehen.

Der Galileo/Prosieben-TestDer n-tv-TestRisikofreie Vorschau

Der Galileo-Experte findet unsere Bewerbungen sehr gelungen

Was klar ist: Viele Bewerber sind gut qualifiziert, wollen sich aber nicht tagelang mit nervigen Bewerbungssätzen herumplagen oder gleich am Einleitungssatz der Bewerbung scheitern. Abhilfe schafft eine Ghostwriter-Bewerbung. Die muss dann aber auch gut sein.
Daher gibt es Tests von bekannten Medien. Zum Beispiel von Galileo, einer Sendung mit Millionen von Zuschauern auf Prosieben. richtiggutbewerben.de schneidet bei diesem Test sehr gut ab. Der Experte findet unsere Bewerbung sehr gelungen. Den Link zum Video gibt es in diesem Beitrag.

Der n-tv-Experte würde das Anschreiben minimal kürzen, sonst hat er an unserer Bewerbung nichts zu meckern

Die Buchung bei richtiggutbewerben.de erfolgt bequem und schnell in wenigen Minuten. Davon konnte sich auch der Nachrichtensender n-tv in einem etwas älteren Beitrag über uns überzeugen. Auch hier verfolgt richtiggutbewerben.de das wichtigste Ziel: Der Kunde soll zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Und idealerweise nicht nur zu einem. Den Link zu diesem Beitrag gibt es ebenfalls im Beitrag Bewerbung schreiben lassen.

Bilal Zafar bei n-tv

Glück gehabt: Wir sind eine moderne Online-Plattform und kein Service, der einem die Bewerbung per Fax zuschickt

Die Buchung bei richtiggutbewerben.de erfolgt in wenigen Minuten komplett online. Unsere Bewerbungsexperten sind daran interessiert, dass Sie wertvolle Zeit sparen und es ist ihnen darüber hinaus ein Herzensanliegen, dass Sie beruflich vorankommen. Daher beraten unsere Experten Sie gerne vorab. Die Registrierung auf der Plattform ist komplett kostenfrei, Sie erhalten nach der Buchung risikofrei eine Vorschau der erstellten Unterlagen und können danach via PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung bezahlen.

Fehlerfrei, schnell und von Experten. Vorbei sind die Tage, an denen man über dem Anschreiben schwitzt oder daran zweifelt, ob man sich optimal präsentiert hat. Die Arbeit übernehmen ab jetzt erfahrene Schreiber.

Bewerbungen nerven? Wir übernehmen das Schreiben.

(1.342 Bewertungen) | Same-Day-Express | PayPal

1. Branche/Beruf auswählen

Produkt auswählen

Wie sieht der Ablauf der Buchung aus?

Bei richtiggutbewerben.de gibt es verschiedene Pakete zur Auswahl. Der Service reicht zum Beispiel vom Anschreiben über komplette Bewerbungspakete für Facharbeiter und Führungskräfte. Die Erstellung und Beauftragung der Bewerbung erfolgt schnell und einfach online über ein Kundenkonto. Wenn es Fragen gibt, kann man jederzeit den Kundendienst anrufen. In dem Login-Bereich kann man zum Beispiel auch den Fortschritt der Bewerbung verfolgen.

Ist die Bewerbung dann noch individuell?

Die Bewerbungen werden von Profis erstellt. Neben Bereitstellung von Lebenslauf und Arbeitszeugnissen werden mit dem Kunden die wichtigsten Fragen geklärt, damit die Bewerbung einen individuelle Note bekommt. Eine Bewerbung für einen Studenten sieht dabei natürlich ganz anders aus als die Bewerbung für eine Führungskraft. Darauf wird geachtet.

Welche Anbieter sollte ich vergleichen?

Sieht ein Personaler, dass die Bewerbung von jemand anderem geschrieben wurde?

Die Bewerbungsunterlagen werden so erstellt, dass sie optimal auf den Bewerber abgestimmt sind. Daher fällt es nicht auf, wenn die Bewerbung von jemand anderem erstellt wird. Das Gute: Die Wahrscheinlichkeit zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, steigt durch eine Profi-Bewerbung von richtiggutbewerben.de auf mindestens 86%.

1. Eine perfekte Bewerbung braucht ein perfektes Design

Natürlich genügt es, wenn Bewerbungsunterlagen in klassischem schwarz und weiß an das Unternehmen gesendet werden, für das man arbeiten möchte – doch der Traumjob ist meistens heiß begehrt. Bei einer Bewerbung geht es darum, aus der Masse herauszustechen und sich für ein persönliches Bewerbungsgespräch zu empfehlen.

Dabei spielt es auch eine Rolle, wie ansprechend die grafische Gestaltung der Unterlagen ausfällt: Dabei gilt, dass ein dezentes, aber ansprechendes und klares Design die Vorzüge und Qualifikationen des Bewerbers unterstreicht. Grafisch und technisch eher weniger geübten Bewerbern hilft ein Dienstleister auch bei der Auswahl und Gestaltung eines passenden Designs.

2. Den Blickwinkel der Profis nutzen

Sicher hat man schon mal einen Text geschrieben und sich gedacht: „Sehr gut, den kann ich so abschicken“ und den Text nachträglich doch noch jemand anderem zur Korrektur gegeben. Obwohl man sicher ist, dass der Text keine Fehler enthält, findet ein zweites Paar Augen doch noch Punkte, die einem gar nicht aufgefallen sind. Das ist jedoch normal und es geht jedem so. Ein professioneller Service arbeitet deshalb stets mit einem Review-Verfahren. Außerdem ist dann nicht nur sichergestellt, dass keine Flüchtigkeitsfehler mehr enthalten sind – professionelle Schreiber von einem Dienstleister haben auch einen gezielteren Blick auf die Person und die Qualifikationen des Bewerbers.

3. Einmal perfekte Bewerbungsunterlagen anfertigen lassen – mehrmals verwenden

Wenn man sich einmal perfekte Unterlagen von einem Bewerbungsservice hat erstellen lassen, sind diese natürlich auch mehrmals nutzbar. richtiggutbewerben.de bietet beispielsweise Bewerbungsunterlagen an, die durch die Bewerber, je nach Stelle und Unternehmen, leicht und individuell anpassbar sind.

Man kann nur gewinnen – im Idealfall einen neuen Job
Bewerbungen schreiben kann man also bequem outsourcen und einen Bewerbungsservice die wichtigen Unterlagen erstellen lassen. So schont man nicht nur die Nerven, sondern steigert auch die Qualität und Erfolgswahrscheinlichkeit extrem.

5/5 (1)

Die Schule ist geschafft, das Abi steckt in der Tasche – und nun? Diese Fragen stellen sich jedes Jahr eine Vielzahl an Schulabgängern. Für nicht wenige fällt die Entscheidung auf den Beginn eines Studiums. Doch welcher Studiengang aus den tausenden in Deutschland angebotenen soll es denn werden? Den optimalen Studienplatz finden: Das fällt vielen schwer!

Dabei bekommt man von allen Seiten Tipps: Familie, Freunde, Lehrer oder andere Schüler – jeder weiß etwas anderes. Unsere Partner von Schülerkarriere.de geben dir Hilfestellungen, wie du das passende Studium für dich und den optimalen Studienplatz finden kannst.

Die Selbst- und Fremdeinschätzung

Bevor es zur Auswahl eines Studiums geht, sollte man sich selber analysieren und schauen, was einem Spaß macht. Ein Blick „hinter die Kulissen“ hilft, eine Tendenz zu erkennen, um so einen Hinweis auf den richtigen Studiengang zu finden.

Studienplatz finden
Im Hörsaal probe-hören: Viele Universitäten bieten Schnuppertage für Schüler an.

Versuche herauszufinden, welche Eigenschaften dich besonders auszeichnen. Bist du sehr sozial veranlagt und möchtest unbedingt anderen Menschen helfen?  Bist du eine ruhige, nachdenkliche Person oder doch extrovertiert, dynamisch und leicht für etwas zu begeistern?

Überlege dir, was dir besonders Spaß macht – nicht nur in beruflicher Hinsicht, sondern auch allgemein in der Freizeit. Häufig ergeben sich daraus Anhaltspunkte, die nicht sofort erkennbar sind, aber dennoch wichtig für deine Wahl sein können und dir helfen, einen guten Studienplatz finden zu können.

Lege Wert auf eine Fremdeinschätzung. Letztendlich kannst nur du entscheiden, was du später in im Leben machen möchtest. Dennoch können dich andere Menschen gelegentlich besser einschätzen als du selber. Sie haben eine differenzierte Sicht und sind nicht voreingenommen. Frage deswegen deine Familie, Freunde, Lehrer oder Studienberater.

Deine Interessen und Fähigkeiten

Vieles von dem, was du gerne in deiner Freizeit tust oder wo deine Interessen liegen, sind eine gute Basis für die Auswahl deines Studienplatzes. Immerhin wirst du im besten Fall 8 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche, 30 bis 45 Jahre in deinem Beruf arbeiten.

Bist du kreativ, künstlerisch begabt und steckst voller Ideen? Dann wäre eine Karriere im Bereich Grafik & Design vielleicht eine gute Idee. Löst du lieber knifflige Aufgaben, ist der Taschenrechner dein Freund und kannst du etwas mit Algebra anfangen? In dem Fall wäre ein Mathematik-Studium wohl deine Wahl.

Studienplatz finden
Naturwissenschaften oder doch eher Philosophie? Wer den richtigen Studienplatz finden will, sollte auf die eigenen Interessen hören.

Nicht alle Interessen müssen letztendlich in ein Studium enden – du darfst auch Fähigkeiten und Interessen haben, welche du nur in Deiner Freizeit auslebst. Aber für viele Menschen ist es das Größte, ihr „Hobby zum Beruf“ zu machen. Deine Schulnoten lassen bestenfalls eine Tendenz erahnen. Durchforste deine Zeugnisse. Dort wirst du erkennen, welche Fächer dir besonders liegen.

Die berufliche Zukunft ausmalen: Richtigen Studienplatz finden

Die Wahl des richtigen Studiums hat große Auswirkungen auf deine Karriere und dein späteres Leben. Du solltest dir klarmachen, wohin die Reise gehen soll. Viele Antworten darauf sind sehr typabhängig und für jeden anders. Deswegen gibt es bei den Antworten kein „richtig oder falsch“, sondern nur, welche Antwort speziell für dich passt.

Frage dich daher immer, wo und wie du später arbeiten möchtest – im Team, lieber einzeln, im kleinen Unternehmen, im Konzern oder lieber selbstständig? Auch die Frage, ob dir Geld und Karriere wichtig sind, solltest du dir stellen. Nicht jeder Beruf wird gleich bezahlt oder bietet dir die gleichen Aufstiegschancen.

Eine Frage, die immer gerne in einem Vorstellungsgespräch gestellt wird, ist: „Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?“ Setze dich einfach 10 Minuten hin und denke darüber nach. Manchmal ist es nicht einfach, spontan eine Antwort parat zu haben. Häufig geht es darum, was dich wirklich antreibt sowie dir wichtig im Leben erscheint. Während einige ehrgeizig sind und eine große Karriere anstreben, wollen die anderen eher Lösungen für ein Problem schaffen, forschen oder sich selbst verwirklichen, in dem sie ihr eigenes Geschäft eröffnen oder Menschen in Not helfen.

Erkundige dich, welche Berufe es gibt und auch, wie die Zukunftschancen dafür aussehen. Du darfst nicht vergessen, dass du für eine sehr lange Zeit von diesem Beruf leben musst. Gegebenenfalls musst du sogar für deinen Berufswunsch innerhalb Deutschlands umziehen oder noch weiter von zu Hause weggehen.

Messen, Karrieretage und Schnupperstudium helfen bei der Auswahl

Aufgrund deiner Analyse und deiner Fähigkeiten sowie Interessen solltest du dir einen groben Überblick verschaffen können, welche Studienrichtung für dich in Frage kommt. Nun geht es darum, die Anzahl der möglichen Studiengängen weiter einzugrenzen. Das bedeutet: Recherche und Informationen sammeln zu den Studienrichtungen und -orten.

Eine Vielzahl an interessanten Studienangeboten findest du auf Schülerkarriere.de im Karrieremarkt.

Ein erster Anlaufpunkt für Informationen sind zudem Messen speziell für Schulabgänger. Auf diesen findest du nicht nur Informationen, sondern kannst vor Ort direkt mit Beratern und Verantwortlichen sprechen.

Studienplatz finden
Wohin die Reise geht, entscheidest nur du: Was möchtest du machen? Wie möchtest du deine Zukunft verbringen? Karrieretage können bei der Entscheidung helfen!

Hochschulen und Universitäten bieten oftmals auch eigene „Tage der offenen Tür“ an. Du kannst nicht nur Professoren, Dozenten und Studierenden Fragen stellen und dich über das Studienangebot informieren, sondern kannst auch direkt einmal die Hochschule oder Universität von innen sehen und so deinen Studienplatz finden. Vor allem bei solchen Veranstaltungen ist es möglich, direkt mit anderen Studierenden zu sprechen.

Wer könnte besser über den Studentenalltag dort erzählen als diejenigen, die bereits dort studieren?

Ein Schnupperstudium wird von manchen Hochschulen und Universitäten angeboten. Du kannst, nach Absprache mit den lehrenden Dozenten, jede Veranstaltung besuchen und hautnah den Alltag eines Studierenden erleben. Natürlich ohne stressige Klausurenphase. Häufig sind die Veranstaltungen begrenzt auf Vorlesungen aus dem ersten und zweiten Semester. Informiere dich also auf der Website verschiedener Einrichtungen, ob ein Schnupperstudium angeboten wird.

Studienberatung und Berufsberater helfen dir weiter

Für eine ganz spezielle und auch individuelle Beratung stehen dir an Hochschulen und Universitäten wie auch bei der Agentur für Arbeit Studienberater zur Verfügung. Sie informieren dich über Alternativen, wissen was du vorlegen musst und können einschätzen, ob das Studium das Richtige für dich wäre.

Informiere dich auf der Website der Hochschule und Universität oder bei der Agentur für Arbeit. Die Angebote sind oft kostenlos und können jederzeit in Anspruch genommen werden.

Wahl der Universität und Fachhochschule

Du weißt nun, was du studieren möchtest? Sehr gut, jetzt musst du den Studienplatz finden! Die Frage, die bleibt, ist: Universität oder Fachhochschule?

Viele Studiengänge werden an beiden Einrichtungen angeboten, andere sind nur bei einer der beiden zu finden. Häufig gibt es auch Studiengänge, die im Kern dasselbe Thema haben, aber dennoch an einer Fachhochschule anders aufgebaut sind als an einer Universität, bspw. Wirtschaftswissenschaften an der Universität und Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule.

Grob kann man sagen, dass Universitäten theoretisch orientiert sind und die Studierenden auf die Forschung vorbereiten, während Fachhochschulen oftmals sehr praxisbezogen lehren und Wert auf Praxiserfahrungen legen. Wenn du also einen Studienplatz finden willst, bei dem Praktika eine große Rolle spielen, bist du an einer Fachhochschule besser aufgehoben.

In jedem Fachbereich gibt es Universitäten und Fachhochschulen, die aufgrund ihrer Reputation, also ihres Rufes, besonders anerkannt sind. Diese sind für viele Studierenden in dem Bereich natürlich besonders reizvoll. Das bedeutet jedoch häufig auch, dass du umziehen musst. Wenn dies für dich kein Problem ist und du es als spannende neue Herausforderung siehst, dann steht dir ganz Deutschland als neues Zuhause offen.

Wohin es geht? Das ist deine Entscheidung!

Wie auch immer du dich entscheidest, ob Studium an einer Fachhochschule oder Universität, die Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Man kann dich lediglich informieren und beraten. Einen Studienplatz finden, ist aber auch immer nur der erste Schritt: Wie du deine Karriere weiter gestaltest, ist damit natürlich noch nicht endgültig festgeschrieben. Und an der Uni hilft dir dann z.B. studi-kompass.com weiter.

4.89/5 (101)

Das Bewerbungsschreiben, auch gerne Bewerbungsanschreiben oder nur Anschreiben genannt, ist das erste persönliche Dokument in einer Online-Bewerbung, das der Leser zu Augen bekommt – und somit ein wichtiges K.O.-Kriterium: Überzeugt es nicht, kann man die komplette Bewerbung in den meisten Fällen vergessen.

Was soll ich denn schreiben?
Idealerweise keine Standardsätze, die jeder schon hundertmal gelesen hat. Das Anschreiben dient oft als eine Art Arbeitsprobe: Kann der Bewerber einen anständigen Text verfassen und strukturieren? 

Ein professionelles Bewerbungsschreiben ist deshalb Pflicht. Ob bei postalischer Bewerbung, Bewerbung per E-Mail oder über ein Online-Bewerbungstool: Das Anschreiben ist der Türöffner zum Bewerbungsgespräch sowie der erste Eindruck und ergänzt den Lebenslauf. Aber was sollte man unbedingt beachten, damit das Bewerbungsschreiben nicht zum Flop wird? Hier gibt es Tipps und Vorgaben zum Bewerbungsschreiben.

  • Darum ist das Anschreiben so wichtig
  • Wieso man über das Wunsch-Unternehmen recherchieren sollte
  • Wie man die perfekte Einleitung findet

Tipps zum perfekten Bewerbungsschreiben

Wenn es daran geht, eine professionelle Bewerbung zu verfassen, ist das Bewerbungsschreiben trotz Bewerbungsmuster meist ein großer Stolperstein. Bewerbung kommt von Werbung: Es geht also immer auch darum, sich selbst positiv zu präsentieren und die eigenen Vorzüge für das Unternehmen, bei dem man sich bewirbt, in den Vordergrund zu stellen. Vielen Bewerbern fällt aber gerade das schwer. Das Anschreiben dient oft als eine Art Arbeitsprobe: Kann der neue Mitarbeiter einen guten Text verfassen und Gedanken ordentlich strukturieren?

Tipp: Bewerbung schreiben lassenRisikofreie Vorschau

Der Galileo-Experte findet die Bewerbungen von richtiggutbewerben.de sehr gelungen.

Was klar ist: Viele Bewerber sind gut qualifiziert, wollen sich aber nicht tagelang mit nervigen Bewerbungssätzen herumplagen oder gleich am Einleitungssatz der Bewerbung scheitern. Abhilfe schafft eine Ghostwriter-Bewerbung. Die muss dann aber auch gut sein.
Daher gibt es Tests von bekannten Medien. Zum Beispiel von Galileo, einer Sendung mit Millionen von Zuschauern auf Prosieben. richtiggutbewerben.de schneidet bei diesem Test sehr gut ab. Der Experte findet unsere Bewerbung sehr gelungen. Den Link zum Video gibt es in diesem Beitrag.

Bewerbungsschreiben einfach schreiben lassen.

Die Buchung beim Bewerbungsservice richtiggutbewerben.de erfolgt in wenigen Minuten komplett online. Unsere Bewerbungsexperten sind daran interessiert, dass Sie wertvolle Zeit sparen und es ist ihnen darüber hinaus ein Herzensanliegen, dass Sie beruflich vorankommen. Daher beraten unsere Experten Sie gerne vorab. Die Registrierung auf der Plattform ist komplett kostenfrei, Sie erhalten nach der Buchung risikofrei eine Vorschau der erstellten Unterlagen und können danach via PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung bezahlen.

Recherche über das Unternehmen

Bevor die eigentliche Arbeit am Bewerbungsschreiben beginnt, steht Recherche auf dem Programm: Um ein professionelles Anschreiben für die Bewerbung verfassen zu können, ist es wichtig, dass der Bewerber gut über das Unternehmen Bescheid weiß und einige Details seiner Kenntnisse auch ins Bewerbungsschreiben einbaut. Das zeigt nicht nur, dass der Bewerber sich tatsächlich für die Stelle interessiert, sondern auch, dass kein Standard-Massenanschreiben benutzt wurde. Geübte Personaler erkennen sowas sofort – und die komplette Bewerbung wird möglicherweise aussortiert.

Bisher viele Absagen bei Bewerbungen erhalten? Dies könnte daran liegen, dass man einfach schlechte Sätze und Vorlagen aus dem Internet kopiert hat und Sätze wie „Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen“ verwendet.

Roter Faden: Struktur und Aufbau

Die Recherche für das Bewerbungsanschreiben ist abgeschlossen: Doch bevor man nun drauflos schreibt, sollte man vorher eine Struktur festlegen und sich auch daran halten. Dies zeigt nicht nur eine strukturierte Arbeitsweise, sondern erleichtert auch den Lesefluss.  Die DIN-Norm 5008, die vor einigen Jahren zur Vereinheitlichung von Bewerbungsunterlagen eingeführt wurde, ist dabei nicht verpflichtend.

Es ist empfehlenswert, das Anschreiben in Einleitung, Hauptteil und Schluss zu gliedern, während man vor dem Fazit und der Verabschiedung zum Ende des Hauptteils Softskills und Ähnliches kurz erläutert.

Die meisten Personaler bevorzugen kurze und knackige Bewerbungsschreiben: Die Bewerbung sollte deshalb nicht zu lang, das Anschreiben auf höchstens eine DIN-A4-Seite in der Länge beschränkt sein.

Spannender Einstieg ins Anschreiben

Der Einstieg in das Bewerbungsschreiben sollte interessant und spannend gestaltet sein, um Interesse beim Leser zu wecken: Man muss bedenken, dass der Personaler oder Chef, der einen neuen Mitarbeiter sucht, eine Vielzahl an Bewerbungsunterlagen tagtäglich auf den Schreibtisch oder in sein E-Mail-Postfach bekommt.

Um aus der Masse herauszustechen, gibt es viele unterschiedliche Wege: Ein spannender und gut formulierter Einstieg ins Anschreiben ist hier eine gute Möglichkeit, um den potenziellen Arbeitgeber bereits im Bewerbungsschreiben neugierig zu machen. Wer sich bereits zu Beginn des Anschreibens beim Lesen langweilt, wird vermutlich nicht bis zum Lebenslauf durchhalten – und die Bewerbung wird nicht erfolgreich sein.
Ein gutes und optisch stimmiges Bewerbungsdesign kann der Bewerbung dann noch den nötigen Schub verleihen, den es braucht, um zum persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

Fehler sind das absolute No-Go

Ausschlusskriterium Nummer 1 und absoluter Worst-Case sind schon immer Rechtschreib- und Grammatikfehler. Ob im Bewerbungsschreiben, im Lebenslauf oder gar auf dem Deckblatt der Bewerbung: Fehler zeugen davon, dass der Bewerber nicht sorgsam gearbeitet hat und wirken absolut unprofessionell. Die meisten Personaler sortieren Bewerbungen mit Fehlern konsequent aus. Leider begehen viele Menschen Fehler, ohne es zu merken.

Bewerbungen nerven? Verständlich.
Wir übernehmen das Schreiben.

(1.342 Bewertungen) | Same-Day-Express | PayPal

1. Branche/Beruf auswählen

Produkte ansehen

Aus diesem Grund sollte man Bewerbungsschreiben und Lebenslauf, oder den CV unbedingt gründlich auf mögliche Fehler checken und im besten Fall nochmal von einer weiteren Person gegenlesen und überprüfen lassen.

Auf die Anforderungen eingehen

Ausgeschriebene Stellen sollen natürlich mit den Kandidaten besetzt werden, die optimal auf das Tätigkeitsprofil passen. Im Anschreiben sollten Bewerber deshalb unbedingt auf die Anforderungen eingehen, die in der Stellenausschreibung verlangt werden: Entweder man passt ideal auf die Stelle und sollte das auch deutlich machen oder der Bewerber zeigt, dass er die Herausforderungen hervorragend bewältigen kann, auch wenn das Profil nicht komplett übereinstimmt.

Keine Mühe gegeben, schlecht geschrieben
Viele Bewerber geben sich wenig Mühe mit dem Bewerbungsschreiben oder nutzen immer die gleichen Sätze und wurden sich, wenn es immer nur Absagen hagelt. Eine gute Bewerbung muss vom ersten bis zum letzten Satz wirklich gut geschrieben sein. Nur dann kann man damit erfolgreich sein. Wie eingangs bereits erwähnt, sind Sätze wie „Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen“ ein No-Go.

Unfairer Vorteil? So bekommen andere Bewerber den Job

Natürlich liegt es nicht jedem, eine optimale Bewerbung für den Traumjob selbst zu schreiben. Manchmal fehlen Zeit & Nerven.

Viele Bewerber suchen sich daher professionelle Hilfe und engagieren einen Online-Bewerbungsservice oder Bewerbungsexperten. Unfairer Vorteil? Möglich. Jedenfalls verhilft ein Bewerbungsservice Bewerbern oft zum neuen Job.  Die persönliche Note der Bewerbung wird stets durch die Absprache mit dem Bewerber durch den Bewerbungsschreiber gewahrt.

Das Bewerbungsschreiben – Individualität und Qualität

Um zu überprüfen, ob das Anschreiben für die Bewerbung passt, kann man sich an folgender Checkliste orientieren.

 Der Einstieg ins Anschreiben ist spannend und gut lesbar gestaltet
 Im Bewerbungsanschreiben nimmt der Bewerber Bezug auf das Unternehmen und die Ausschreibung
Eine klare Struktur (der sogenannte Rote Faden in der Bewerbung) ist erkennbar
Grafik und Design der Bewerbung überzeugen, das Bewerbungschreiben ist auf einer Seite verfasst
 Das Anschreiben ist absolut fehlerfrei (auf jeden Fall Korrekturlesen lassen)