Category

Allgemein

Category

Recruiting über soziale Netzwerke wie Xing oder LinkedIn ist vor allem für Jobs relevant, die einen Universitätsabschluss als Voraussetzung haben. Headhunter und Personaler gehen über die Suchfunktion aktiv auf die Suche nach geeigneten Kandidaten und schreiben diese direkt an, wenn sie auf ein Jobprofil passen. Diejenigen, die ohne viel Arbeit hiervon profitieren möchten, können sich ihr Xing-Profil optimieren lassen.

Lohnt sich das denn auch für mich?
Sich sein Xing-Profil optimieren zu lassen, hat viele Vorteile. Oft suchen Headhunter oder Personaler bewusst nur bei Xing oder LinkedIn nach Personal. Wieso also nicht bereits vorbereitet sein und besser gefunden werden? Wer nichts von Suchalgorithmen versteht, sollte die Optimierung oder Erstellung an Experten outsourcen.

In einigen Jahren gibt es keine Bewerbungen mehr, sondern nur noch Online-Portale wie LinkedIn

  • Wieso werden manche Jobs nur über XING oder LinkedIn vergeben?
  • Was ist wichtig bei einem professionellen Profil?
  • Negativ-Beispiel: Was sind die Dos & Don’ts im XING-Profil?
LinkedIn
von Online-Experten erstellt
99
in 4 Tagen erstellt/optimiert
Häufiger gefunden werden
Persönlicher Ansprechpartner
Bessere Auffindbarkeit
Mehr Jobangebote
Keywords für Ihre Branche optimiert
Auf Wunsch: Erstellung in Englisch (ohne Aufpreis)
Erstellung von Deutschlands größter Online-Plattform für Bewerbungen & Arbeitszeugnisse
Zahlung via PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung
Geprüfte, echte Bewertungen mit 99% zufriedenen Kunden
Experte buchenExperte buchen
Xing
von Online-Experten erstellt
99
in 4 Tagen erstellt/optimiert
Häufiger gefunden werden
Persönlicher Ansprechpartner
Bessere Auffindbarkeit
Mehr Jobangebote
Keywords für Ihre Branche optimiert
Auf Wunsch: Neuerstellung (ohne Aufpreis)
Erstellung von Deutschlands größter Online-Plattform für Bewerbungen & Arbeitszeugnisse
Zahlung via PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung
Geprüfte, echte Bewertungen mit 99% zufriedenen Kunden
Experte buchenExperte buchen

Ein aktuelles und professionelles Xing-Profil sowie LinkedIn-Profil ist heutzutage absolut notwendig, wenn es darum geht, von dieser Art des Headhuntings zu profitieren. Aber Achtung: Die gleichen Fallstricke wie bei der normalen Bewerbung lauern auch hier  Tatendrang und Optimierungswille geht bei den meisten mit Unwissenheit oder nur halbgarem Wissen einher.  Den Durchblick, wie genau die Auswahl der Kandidaten für einen Job abläuft oder wie die Personaler bei Xing auf Bewerbersuche gehen, haben die Wenigsten. Hier bietet es sich an, Profis die Arbeit zu überlassen:

Mittlerweile kann fast alles online gebucht werden, die Optimierung oder Erstellung eines Xing-Profils bildet da keine Ausnahme. Ein paar Klicks und man startet direkt mit den optimalen Voraussetzungen in die Online-Präsentation der eigenen Person.

Personaler/innen schreiben Ihnen nicht? Online-Profile wie Xing oder LinkedIn zu optimieren, könnte helfen.

LinkedIn ist mit unfassbaren 690 Millionen Nutzern zur Zeit die Nummer 1, wenn es um Soziale Medien und die Jobsuche geht. Daher sollte man auch immer ein zusätzliches Profil auf LinkedIn pflegen, damit man möglichst leicht gefunden werden kann.

Xing, das deutsche Pendant zu LinkedIn, ist zwar deutlich kleiner, ist aber für den deutschsprachigen Raum von Bedeutung. Viele Jobs und freie Stellen werden nur über Xing vergeben und gar nicht als offene Stelle ausgeschrieben. Passt ein Bewerberprofil, so kontaktieren Personaler oder Headhunter die potentiellen Kandidaten auch von sich aus.

Xing-Profil für die Wunschbranche optimieren

  • von Personalern und Headhuntern gefunden werden bei Xing oder LinkedIn
  • an Suchworten orientierte Optimierung
  • Kosten steuerlich absetzbar
  • Fertigstellung in wenigen Tagen
  • Neuerstellung oder Optimierung eines vorhandenen Profils möglich

Suchalgorithmen sollte man kennen, sonst wird es schwierig mit Xing und LinkedIn

Wer sein Xing-Profil optimieren lassen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten: Natürlich kann man sich Profile von Bekannten anschauen und sich daran orientieren, gut kopiert ist schließlich besser als schlecht selbst gemacht.

Allerdings kommt es bei der Erstellung eines Xing-Profils nicht nur auf die inneren Werte an, sondern auch auf ein generelles Grundverständnis von Suchalgorithmen der Sozialen Medien an. Sprich: Welche Suchbegriffe, Interessen und Punkte muss ich angeben, um dann auch von den richtigen Menschen gefunden zu werden? Darauf können nur Profis eine Antwort geben, die sich nicht nur mit den Themen Bewerbungsschreiben und Karriere auskennen, sondern auch technisch voll auf der Höhe sind, das Medium (Xing und LinkedIn) perfekt kennen und den Umgang damit beherrschen.

Vorlagen oder Beispiele, wie ein optimales Xing- oder LinkedIn-Profil aussehen sollte, gibt es sehr wenige. Zwar haben viele Bewerbungsexperten den Wert dieser Sozialen Netzwerke erkannt, doch wie sie das Beste für ihre Kunden herausholen können, ist für viele ein nach wie vor ungelüftetes Mysterium.

Was zeichnet denn ein gutes Xing-Profil aus?

„Das Xing-Profil professionell optimieren lassen? Das ist doch nichts anderes als der Lebenslauf in Online-Form!“

Grundsätzlich ist es richtig, dass Online-Profile bei Xing oder LinkedIn, wie der normale Lebenslauf in einer Bewerbung, vor allem die Stationen des Bewerbers oder Jobsuchenden aufzeigen. Doch die sozialen Netzwerke können viel mehr als ein PDF-Dokument – und das sollte man unbedingt nutzen, wenn man von potenziellen Arbeitgebern gefunden werden möchte. Auf folgende Punkte machen dabei den Unterschied:

  • Am Anfang war das Wort. In diesem Fall das korrekt geschriebene und vollständig übernommene. Bei der Übertragung des Lebenslaufes in das Xing-Profil sollte neben der Rechtschreibung auch ein Auge auf eventuelle Lücken geworfen werden. Sind diese nicht gefüllt bzw. optimal dargestellt, stechen diese deutlich unangenehmer hervor als im „normalen“  Lebenslauf.

Besonders knifflig ist die „Ich biete“- und „Ich suche“-Funktion: Hier muss man genau wissen, nach was potenzielle Arbeitgeber oder Headhunter suchen – und auf was diese Wert legen. Spätestens hier ist meist Hilfe vom Profi nötig, um das ideale Ergebnis zu erzielen. Die Lösung: Das Xing-Profil optimieren lassen!

  • Viele begehen den Fehler und schreiben nichtssagende Hobbys in die Interessen: Hier kann man zeigen, wie die persönlichen Neigungen mit dem Jobprofil zusammenspielen. Außerdem kann der Charakter durch die Interessen betont werden: Diese Chance kann also genutzt werden, um die eigene Vielseitigkeit in allen Farben darzustellen.

Checkliste zum Xing-Profil optimieren lassen

 Lebenslauf korrekt einfügen
 Ehemalige Arbeitgeber richtig verlinken
 „Ich biete“- und „Ich suche“-Funktion effizient nutzen
 „Vitamin B“ geschickt ausspielen
 Interessen an das Karriereprofil anpassen
 Portfolio-Seite nutzen
 Mit weiteren Online-Profilen vernetzen

Xing-Profil optimieren lassen

Ein wertvolles Xing-Profil zeichnet sich durch bestimmte Merkmale aus: Diese sollte man kennen, wenn man sich online präsentiert. Ein schlechtes Xing-Profil kann die Jobsuche sogar sabotieren. Ab einer gewissen Jobposition wird die Online-Präsenz gecheckt. Dazu gehört eben Xing oder LinkedIn. Das Xing-Profil optimieren lassen: Daran führt also kein Weg vorbei, wenn man auf Nummer sicher gehen möchte.

Welche guten Anbieter für eine Ghostwriter-Bewerbung und Xing-Optimierung gibt es?

Wer online auf Jobsuche geht und sich dort potenziellen Arbeitgebern präsentieren möchte, sollte die Chance nutzen und das Xing-Profil optimieren lassen. Tiefgreifende Kenntnisse, wie Headhunting online funktioniert, haben Xing-Experten. Nur weil man die Sozialen Medien täglich nutzt, garantiert das noch kein Fachwissen, wie hier alle beruflichen Möglichkeiten optimal ausgenutzt werden können. Xing und LinkedIn bieten Chancen, die Jobsuchende unbedingt ergreifen sollten.

Ein gutes Profil kann zu mehr Gehalt führen
Wer sich traut, ein paar Euros in ein gutes Profil zu investieren, der kann auf neue Jobchancen hoffen. Und damit möglicherweise auf ein höheres Gehalt. Eine Profiloptimierung lohnt sich also immer. Wem das nicht reicht, der kann sich auch seine Bewerbung schreiben lassen.
Beitrag bewerten
6 Bewertungen

Bewerbung als Arzt oder Assistenzarzt?

Wer sich für eine Bewerbung als Arzt entscheidet, blickt in das Gesicht eines Januskopfes; einer langwierigen und schwierigen Ausbildung stehen großzügig vergütete Karriereaussichten und ein fast garantierter Job in mehreren Bereichen gegenüber. Jährlich beginnt ein ganzer Schwarm von ca. 12.000 neuen Studenten ihr Studium der Medizin, etwa 10.000 von ihnen schließen ihre Unikarriere erfolgreich als Humanmediziner ab. Danach locken Einstiegsgehälter von mindestens 50.000 Euro im Jahr – doch nur für die, die auch mit einer guten Bewerbung als Arzt (oder Assistenzarzt) punkten können. Denn auch für Mediziner ist ein professionelles Bewerbungsschreiben und ein gut strukturierter und trotzdem kreativer Lebenslauf Pflicht.

Zeit sparen als Arzt
In medizinischen Berufen hat man immer viel zu tun. Es geht um Menschen und deren Wohl. Wieso also noch viel Zeit für die Bewerbung aufbringen, wenn man diese auch einfach schreiben lassen kann? Gerade als Arzt lohnt sich das. Kosten? Eher gering. Der Nutzen? Hoch.

Bewerbung als Arzt: Hohe Voraussetzungen

Auf die Plätze der jährlich 12.000 neuen Studenten bewerben sich über 40.000 Schulangänger, die mindestens ihr Abitur (mit herausragendem NC) in der Tasche haben müssen. Dementsprechend hoch sind die Voraussetzungen, um einen der heiß begehrten Plätze zu ergattern.

Wer dem Numerus Clausus nicht entspricht, kann entsprechend über die Wartezeitquote dennoch Medizin studieren. In diesem Fall muss man allerdings einige Jahre Geduld in Kauf nehmen, bevor man mit dem Studium loslegen kann. Hierbei gibt es Absolventen und angehende Studenten, die am Tag der Immatrikulation gerne mal bis zu 14 Halbjahre Wartezeit auf dem Zähler haben. Viele absolvieren in der Zwischenzeit eine weitere themenrelevante Ausbildung – beispielsweise in der Pflege.

Doch auch die Bewerbung als Arzt nach dem Studium ist anspruchsvoll. Nicht nur die Noten entscheiden – auch die Bewerbungsunterlagen sind wichtig. Die Bewerbung muss immer vollständig und individuell auf die ausgeschriebene Stelle zugeschnitten sein. Standardisierte Massenanschreiben sind selten von Erfolg gekrönt, da Personaler nicht nur die fachliche Qualifikation, sondern auch die Motivation honorieren – Fehler werden gnadenlos abgestraft:

Wer die perfekte Bewerbung abliefert, hat gute Chancen auf den Traumjob als Assistenzarzt oder Mediziner. Doch wer in einem so wichtigen Dokument wie der Bewerbung bereits patzt, dem wird auch keine saubere Arbeitsweise zugetraut. So jedenfalls die Gedanken von Recruitern oder Personalern.

Die wichtigsten Tipps und Tricks für die perfekte Bewerbung stellt Personalchefin Kristin Müller in ihrer Checkliste vor.

Jobgarantie als Arzt

In Deutschland werden nach der Unternehmensberatung Roland Berger bis zum Jahr 110.000 Ärzte fehlen und es wird zunehmend von einem Ärztemangel gesprochen. Besonders in ländlichen Gebieten und den kleineren Städten haben Kliniken zunehmend Schwierigkeiten, Stellen zu besetzen und dort niedergelassene Ärzte vor dem Ruhestand finden häufig keine Nachfolger.

So groß der Wettbewerb unter Ärzten in den Großstädten und renommierten Kliniken ist, so verhalten ist der Run auf Stellen in den beschriebenen Randgebieten. Sucht man für den Einstieg also nach Stellenangebote für Assistenzärzte, so hat man in vielen Fällen die Qual der Wahl.

Mit uns im Schnitt 12 Tage Zeit sparen

Nicht mehr selbst wochenlang über den Bewerbungsunterlagen sitzen und dann doch nicht weiterkommen, sondern die Bewerbung von einem Ghostwriter schreiben lassen. Niemand möchte am Wochenende Ewigkeiten an seiner Bewerbung sitzen, sich mit Word-Problemen herumärgern und dann einfach nicht vorankommen. Das eigene Auto bringt man zur Werkstatt, wenn es kaputt ist, die Haare lässt man sich von seinem Friseur schneiden. Wieso schreibt man eigentlich dann die Bewerbung noch selbst?

Der Galileo/ProSieben-TestDer n-tv-Test 🦁 Höhle der LöwenRisikofreie Vorschau

Der Galileo-Experte findet unsere Bewerbungen gelungen.

Was klar ist: Viele Bewerber sind gut qualifiziert, wollen sich aber nicht tagelang mit nervigen Bewerbungssätzen herumplagen oder gleich am Einleitungssatz der Bewerbung scheitern. Abhilfe schafft eine Ghostwriter-Bewerbung. Die muss dann aber auch gut sein.
Daher gibt es Tests von bekannten Medien. Zum Beispiel von Galileo, einer Sendung mit Millionen von Zuschauern auf ProSieben. richtiggutbewerben.de schneidet bei diesem Test sehr gut ab. Der Experte findet unsere Bewerbung gelungen. Den Link zum Video gibt es ganz unten im Beitrag.

Der n-tv-Experte würde unser Anschreiben minimal kürzen, sonst hat er an der Bewerbung nichts zu meckern.

Die Buchung bei richtiggutbewerben.de erfolgt bequem und schnell in wenigen Minuten. Davon konnte sich auch der Nachrichtensender n-tv in einem etwas älteren Beitrag über uns überzeugen. Auch hier verfolgt richtiggutbewerben.de das wichtigste Ziel: Der Kunde soll zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Und idealerweise nicht nur zu einem. Link zu diesem Beitrag ebenfalls ganz unten im Artikel.

Bilal Zafar bei n-tv

Die Löwen 🦁 mochten uns: Wir haben einen Deal in der Sendung erhalten!

richtiggutbewerben.de konnte die Löwen in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ vom 14.09.2020 überzeugen und einen Deal einfahren. Ein Bild durften wir leider nicht benutzen. Den gesamten Pitch sowie die gesamte Folge von VOX kann man aber hier ansehen.

Glück gehabt: Wir sind eine moderne, nützliche Online-Plattform. Ohne Schnick-Schnack.

Die Buchung bei richtiggutbewerben.de erfolgt in wenigen Minuten komplett online. Unsere Bewerbungsexperten sind daran interessiert, dass Sie wertvolle Zeit sparen und es ist ihnen darüber hinaus ein Herzensanliegen, dass Sie beruflich vorankommen. Daher beraten unsere Experten Sie gerne vorab. Die Registrierung auf der Plattform ist komplett kostenfrei, Sie erhalten nach der Buchung risikofrei eine Vorschau der erstellten Unterlagen und können danach via PayPal, Kreditkarte oder Banküberweisung bezahlen.

Fehlerfrei, schnell und von Experten. Vorbei sind die Tage, an denen man über dem Anschreiben schwitzt oder daran zweifelt, ob man sich optimal präsentiert hat. Die Arbeit übernehmen ab jetzt Profis.

Bewerbung als Arzt schreiben lassen

(1.342 Bewertungen) | Same-Day-Express | PayPal

1. Facharzt/Bereich auswählen

Produkt auswählen/buchen

Welche Forderung kann man in der Bewerbung als Arzt stellen?

Nicht nur wegen der herausfordernden Ausbildung, sondern auch wegen der hohen Verantwortung kann man als Arzt mit einem Topgehalt rechnen. Sobald man im Berufsleben angekommen ist und in einer Klinik als Assistenzarzt startet, erwarten den frisch gebackenen Mediziner etwa 50.000 Euro Jahresgehalt, welches innerhalb der nächsten fünf Jahre gut und gerne um 10.000 Euro ansteigt. Bleibt man karrieretechnisch der Klinik treu, so kann man als Facharzt mit einem späteren Gehalt von durchschnittlich 84.000 Euro pro Jahr rechnen – als Oberarzt mit 114.000 Euro und als Chefarzt mit durchschnittlich 279.000 Euro. Der Rubel rollt also durchaus in den luftigen Höhen der Karriereleiter.

Lässt man sich als Facharzt nieder, so hängt der Verdienst von vielen Faktoren ab. Wo lässt man sich nieder, in welchem Fachbereich und wie wirtschaftet man? Wo ein Allgemeinmediziner einen Gewinn von 100.000 Euro im Jahr verzeichnen kann, freut sich der Radiologie über durchschnittlich 230.000 Euro.

Was gibt es für Alternativen zur Bewerbung als Arzt?

Es bleibt dem Mediziner von heute nicht nur die Wahl, ob man Karriere in der Klinik machen möchte oder sich als Facharzt niederlässt, sondern auch, welches Berufsbild das Richtige ist. Die Bewerbung als Arzt im Krankenhaus ist dabei nur eine Möglichkeit von vielen.

Besonders beliebt ist die Anstellung in der Pharmabranche mit überdurchschnittlichem Gehalt und geregelten Arbeitszeiten. Daneben sind jedoch auch die Forschung und Medikamentenentwicklung,  die Tätigkeit als Unternehmens- beziehungsweise Pharmaberater oder der Medizinjournalismus interessante Berufsfelder.

Verschiedene Premium-Muster herunterladen:

Ein Gastartikel von praktischarzt.de

Beitrag bewerten
2 Bewertungen

Die Schweiz und Liechtenstein locken mit mehr als nur schönen Bergen und Seen: Der Arbeitsmarkt und die dort ansässigen Unternehmen sind sehr attraktiv. Gerade Young Professionals und gut ausgebildete Fachkräfte zieht es ins benachbarte Alpenland.

Aber wie bewirbt man sich richtig? Es gibt einige feine, aber wichtige Unterschiede, die es bei der Bewerbung zu beachten gilt. Schließlich ist die Schweiz sehr vielfältig – nicht nur sprachlich. Auch kulturell hat das Alpenvolk eine ganz eigene Mentalität. Bewerben in der Schweiz will gelernt sein!

Bewerbung für die Schweiz? Bescheidenheit ist Trumpf!

Mit diesen 10 Tipps unserer Partner von Job4You.ch kann jeder der Bewerbung das „Swiss Finish“ verleihen:

1. Der wichtigste Unterschied zur Bewerbung in Deutschland oder dem angelsächsischen Raum ist sicherlich das bescheidene Understatement. Der Schweizer Personalentscheider schüttelt sich geradezu vor Unbehagen, wenn ein Bewerber allzu dick aufträgt. Man sollte lieber versuchen, die Fähigkeiten möglichst ehrlich und ohne Superlative zu beschreiben.
Statt „Ausgezeichnete Kenntnisse in „xy“ lieber mit glaubhaften Beispielen verdeutlichen, dass man etwas besonders gut kann.

2. Gerade bei Sprachkenntnissen empfiehlt es sich, ehrlich zu sein. Spätestens, wenn ein Teil des Vorstellungsgespräches in der als „verhandlungssicher“ angegebenen Fremdsprache geführt wird, fliegt auf, wenn das nicht stimmt.

3. Akademische Titel spielen in der Schweiz weniger eine Rolle als in Deutschland oder gar Österreich. Einen ehrlich verdienten Doktor kann man angeben, aber nicht jeden (deutschen) Uni-Abschluss mit Master oder Diplom als Titel dem Namen voranstellen. Das wirkt eher negativ.

4. Die Bewerbung per E-Mail oder Online ist auch in der Schweiz und Liechtenstein mittlerweile gang und gäbe. Aber bitte vollständig. Während in Deutschland meistens als erster Schritt E-Mail und Lebenslauf reicht, werden in der Schweiz und Liechtenstein vollständige Bewerbungsunterlagen verlangt. Dazu gehören:

  • Ein aussagekräftiges Anschreiben, das erklärt, warum genau der Bewerber das Unternehmen weiterbringt.
  • Ein achronischer Lebenslauf (das Aktuellste zuerst) mit Geburtsdatum, Zivilstand; nicht mehr als 3 Seiten und nicht weniger als 2 Seiten.
  • Ein professionelles und aktuelles Portraitfoto. Kein Freizeitfoto, nicht zu groß, am besten ganz konservativ in der rechten oberen Ecke des Lebenslaufes.
  • Entsprechende (Arbeits-)Zeugnisse, welche die Angaben belegen. Je nach Beruf ist es notwendig, das berufsqualifizierende Abschlusszeugnis anerkennen zu lassen. Wenn man bereits eine Aufenthaltsbewilligung hat, sollte diese Information zu den persönlichen Angaben hinzugefügt werden.

5. Keine überzogenen Gehaltsvorstellungen in der Bewerbung formulieren. Auch in der Schweiz liegt das Geld nicht auf der Strasse und Gehalt erfordert entsprechende Leistung. Eine Orientierungshilfe zu Gehältern und Steuern ist hier zu finden.

6. Feiner Unterschied, um zu zeigen, dass man sich mit Schweizer Gepflogenheiten auskennt: ein Lebenslauf wird nicht mit Datum und Unterschrift abgezeichnet.

Sprachliche Eigenarten für Schweizer Bewerbungen sind wichtig und sollten beachtet werden.

7. Apropos Schweizer Gepflogenheiten: in der Schweiz gibt es kein „ß“. Bei Anschreiben und Lebenslauf also darauf achten, stattdessen „ss“ zu schreiben. Manche Schweizer Arbeitgeber sehen als Ignoranz, wenn man trotzdem das „scharfe S“ verwendet.

8. Nach der Anrede „Sehr geehrter Herr xy“ steht kein Komma, auch nach „Freundliche Grüsse“ nicht. Und auch in Schweiz und Liechtenstein ist „Mit freundlichen Grüssen“ oder “Hochachtungsvoll“ veraltet.

Bewerbungsvorlage für die Schweiz. Kostenfrei downloaden:

Bewerbungsvorlage-muster-kostenlos1

9. Die Sprache: Da sich die Schweiz in 4 Sprachregionen einteilt (Dialekte nicht mitgerechnet) ist es für die Bewerbung wichtig, in welchem Kanton man sich bewirbt. Im Westen der Schweiz nützt Deutsch wenig und im Tessin kann man Französisch auch gleich vergessen. Also vorher informieren, welche Sprache in der Region des Arbeitgebers gesprochen wird oder die gleiche Sprache verwenden, die in der Stellenanzeige benutzt wurde. Schweizerdeutsch muss es in der Deutschschweizer Bewerbung übrigens auch nicht sein – Amtssprache ist Schriftdeutsch.

10. Schweizer Bewerbungsschreiben und Lebensläufe werden genau analysiert und sehr oft hinterfragt. Am besten gibt man Referenzen mit Ansprechpartner an, bei denen der potentieller Arbeitgeber nachfragen kann. Da macht es natürlich Sinn, diese Ansprechpartner vorzuwarnen und um ihr Einverständnis zu bitten.

Fazit: Bewerben in der Schweiz

Die Bewerbung in der Schweiz und Liechtenstein unterscheidet sich nicht grundlegend von der in Deutschland. Trotzdem gilt es aber, die landestypischen Unterschiede zu berücksichtigen. Je mehr der potentieller Arbeitgeber das Gefühl hat, dass man sich mit Land und Gepflogenheiten auseinandergesetzt hat, desto besser die Chancen.

Beitrag bewerten
1 Bewertungen

Das Bewerbungsschreiben, auch Bewerbungsanschreiben oder nur Anschreiben genannt, ist das erste persönliche Dokument in einer Online-Bewerbung, das der Leser zu Augen bekommt – und somit ein wichtiger Text: Überzeugt er nicht, kann man die komplette Bewerbung in den meisten Fällen vergessen.


Bewerbungsschreiben dienen als Arbeitsprobe


Ein professionelles Bewerbungsschreiben ist deshalb Pflicht. Die Bewerbung per E-Mail oder über ein Online-Bewerbungsportal: Das Anschreiben ist der Türöffner zum Bewerbungsgespräch sowie der erste Eindruck und ergänzt den Lebenslauf. Aber was sollte man unbedingt beachten, damit das Bewerbungsschreiben nicht zum Flop wird?

Was soll ich denn schreiben?
Idealerweise keine Standardsätze, die jeder schon hundertmal gelesen hat. Das Anschreiben dient oft als eine Art Test: Kann der Bewerber einen anständigen Text verfassen und strukturieren? 
  • Darum ist das Anschreiben so wichtig
  • Wieso man über das Wunsch-Unternehmen recherchieren sollte
  • Wie man die perfekte Einleitung findet

Das perfekte Bewerbungsschreiben: gute Einleitung

Wenn es daran geht, eine gutes Anschreiben zu verfassen, ist das Bewerbungsschreiben häufig ein großer Stolperstein. Es geht immer auch darum, sich selbst positiv zu präsentieren und die eigenen Vorzüge für das Unternehmen, bei dem man sich bewirbt, in den Vordergrund zu stellen. Vielen Bewerbern fällt aber gerade das schwer. Das Unternehmen möchte aber wissen: Kann der neue Mitarbeiter einen guten Text verfassen und Gedanken ordentlich strukturieren?


Viele Bewerbungsvorlagen sind veraltet


Recherche über das Unternehmen: gute Vorlagen & Muster

Eine Bewerbung muss individuell sein. Dieses Musterbeisiel zeigt exemplarisch, wie eine gute Einleitung aussehen sollte.

Download als PDF-Datei oder WORD-Datei

Was macht dieses Beispiel zu einer sehr guten Einleitung?

  • Der Bewerber nimmt Bezug auf sich und nutzt keine leeren Phrasen am Anfang
  • Im zweiten Teil der Einleitung wird Bezug zum Unternehmen hergestellt
  • Der Text ist gut formuliert

Bevor die eigentliche Arbeit am Bewerbungsschreiben beginnt, steht also die Recherche auf dem Programm: Um ein professionelles Anschreiben für die Bewerbung verfassen zu können, ist es wichtig, dass der Bewerber gut über das Unternehmen Bescheid weiß und einige Details seiner Kenntnisse auch ins Bewerbungsschreiben einbaut. Das zeigt nicht nur, dass der Bewerber sich tatsächlich für die Stelle interessiert, sondern auch, dass kein Standard-Massenanschreiben benutzt wurde. Geübte Personaler erkennen sowas sofort – und die komplette Bewerbung wird möglicherweise aussortiert.


Absagen sind mit guten Anschreiben vermeidbar


Roter Faden: Struktur und Aufbau

Die Recherche für das Bewerbungsanschreiben ist abgeschlossen: Doch bevor man nun drauflos schreibt, sollte man vorher eine Struktur festlegen und sich auch daran halten. Dies zeigt nicht nur eine strukturierte Arbeitsweise, sondern erleichtert auch den Lesefluss.

Es ist empfehlenswert, das Anschreiben in Einleitung, Hauptteil und Schluss zu gliedern, während man vor dem Fazit und der Verabschiedung zum Ende des Hauptteils Softskills und Ähnliches kurz erläutert.

Die meisten Personaler bevorzugen kurze und knackige Bewerbungsschreiben: Die Bewerbung sollte deshalb nicht zu lang, das Anschreiben auf höchstens eine Seite in der Länge beschränkt sein.

Spannender Einstieg ins Anschreiben

Der Einstieg in das Bewerbungsschreiben sollte interessant und spannend gestaltet sein, um Interesse beim Leser zu wecken: Man muss bedenken, dass die Personalerin oder der Personaler, der eine neuen Mitarbeiterin sucht, eine Vielzahl an Bewerbungsunterlagen tagtäglich auf den Schreibtisch oder in sein E-Mail-Postfach bekommt.

Auch im folgenden Beispiel wurde eine kreative, durchdachte Einleitung gewählt, die sich von der Masser abhebt:

Download als PDF-Datei oder WORD-Datei

Bisher viele Absagen bei Bewerbungen erhalten? Dies könnte daran liegen, dass man einfach schlechte Sätze und Vorlagen aus dem Internet kopiert hat und Sätze wie „Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen“ verwendet.

Um aus der Masse herauszustechen, gibt es viele unterschiedliche Wege: Ein spannender und gut formulierter Einstieg ins Anschreiben ist hier eine gute Möglichkeit, um den potenziellen Arbeitgeber bereits im Bewerbungsschreiben neugierig zu machen.

Wer sich bereits zu Beginn des Anschreibens beim Lesen langweilt, wird vermutlich nicht bis zum Lebenslauf durchhalten – und die Bewerbung wird nicht erfolgreich sein.
Ein gutes und optisch stimmiges Bewerbungsdesign kann der Bewerbung dann noch den nötigen Schub verleihen, den es braucht, um zum persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

Fehler sind das absolute No-Go

Ausschlusskriterium Nummer 1 und absoluter Worst-Case sind schon immer Rechtschreib- und Grammatikfehler. Ob im Bewerbungsschreiben, im Lebenslauf oder gar auf dem Deckblatt der Bewerbung: Fehler zeugen davon, dass der Bewerber nicht sorgsam gearbeitet hat und wirken absolut unprofessionell. Die meisten Personaler sortieren Bewerbungen mit Fehlern konsequent aus. Leider begehen viele Menschen Fehler, ohne es zu merken.

Bewerbungen nerven? Verständlich.
Wir übernehmen das Schreiben.

(1.342 Bewertungen) | Same-Day-Express | PayPal

1. Branche/Beruf auswählen

Bewerbung schreiben lassen

Aus diesem Grund sollte man Bewerbungsschreiben und Lebenslauf, oder den CV unbedingt gründlich auf mögliche Fehler checken und im besten Fall nochmal von einer weiteren Person gegenlesen und überprüfen lassen.

Auf die Anforderungen eingehen

Ausgeschriebene Stellen sollen natürlich mit den Kandidaten besetzt werden, die optimal auf das Tätigkeitsprofil passen. Auch gibt es Besonderheiten bei der Bewerbung im öffentlichen Dienst. IT-Kenntnisse sind immer Grundvoraussetzungen bei heutigen Jobs (dabei bitte nicht EDV-Kenntnisse schreiben).

Im folgenden Beispiel eines Schlussatzes wird kurz auf Anforderungen eingegangen. Dabei ist der Schlusssatz auch sehr kreativ und stimmig.

Download als PDF-Datei oder WORD-Datei

Im Anschreiben sollten Bewerber unbedingt auf die Anforderungen eingehen, die in der Stellenausschreibung verlangt werden und sich damit besser bewerben: Entweder man passt ideal auf die Stelle und sollte das auch deutlich machen oder der Bewerber zeigt, dass er die Herausforderungen hervorragend bewältigen kann, auch wenn das Profil nicht komplett übereinstimmt.

Keine Mühe gegeben, schlecht geschrieben
Viele Bewerber geben sich wenig Mühe mit dem Bewerbungsschreiben oder nutzen immer die gleichen Sätze und wurden sich, wenn es immer nur Absagen hagelt. Eine gute Bewerbung muss vom ersten bis zum letzten Satz wirklich gut geschrieben sein. Nur dann kann man damit erfolgreich sein. Wie eingangs bereits erwähnt, sind Sätze wie „Mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen“ ein No-Go.

Unfairer Vorteil? So bekommen andere Bewerber den Job

Natürlich liegt es nicht jedem, eine optimale Bewerbung für den Traumjob selbst zu schreiben. Manchmal fehlen Zeit & Nerven.

Bewerbung schreiben lassen? Wieso nicht! Viele Bewerber suchen sich professionelle Hilfe und engagieren einen Online-Bewerbungsservice oder holen sich Bewerbungstipps. Unfairer Vorteil? Möglich. Jedenfalls verhilft ein Bewerbungsservice Bewerbern oft zum neuen Job.  Die persönliche Note der Bewerbung wird stets durch die Absprache mit dem Bewerber durch den Bewerbungsschreiber gewahrt.

Das Bewerbungsschreiben – Checkliste

Um zu überprüfen, ob das Anschreiben für die Bewerbung passt, kann man sich an folgender Checkliste orientieren.

 Einstieg ins Anschreiben ist spannend
  Bewerbungsanschreiben nimmt  Bezug auf das Unternehmen
Eine klare Struktur (der Rote Faden in der Bewerbung) ist erkennbar
Grafik und Design der Bewerbung überzeugen
 Das Anschreiben ist fehlerfrei

Images courtesy of Freepik.com

Beitrag bewerten
4 Bewertungen

Keine Antwort auf die Bewerbung bekommen? Hier sind sechs mögliche Dinge, die man beachten muss.

Herausfinden, warum man keine Antwort bekommt!

Man will unbedingt den Traumjob ergattern und hat die Bewerbung sofort abgeschickt – und dann wartet man. Man wartet und wartet und bekommt keine Antwort auf die Bewerbung. Das ist ärgerlich und kostet Nerven. Wenn man aber die 6 wichtigsten Gründe kennt, warum die Antwort auf die Bewerbung ausbleibt, kann man reagieren und die Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch steigern.

1. Die Angaben waren unvollständig!

Viele große Unternehmen nutzen heute Bewerbungsplattformen oder spezielle Systeme, um die Bewerber zu sortieren und somit den Personalern die Arbeit zu erleichtern. Solche Programme sortieren unvollständige Bewerbungen sofort aus: Wenn die Unterlagen nicht komplett waren oder falsch im System hochgeladen wurden, Dateien nicht kompatibel oder der Upload nicht korrekt funktioniert hat, ist die Bewerbung vielleicht gar nicht erst bis zum Personaler durchgedrungen. Deshalb sollte man immer checken, ob die  Angaben komplett sind, bevor man die Bewerbung abschickt.

2. Keine Antwort, weil der Empfänger falsch ist

Für jede Bewerbung gibt es einen Ansprechpartner: Das kann der Personaler oder häufig auch der Chef des Unternehmens sein – und genau an diesen Ansprechpartner sollte auch die Bewerbung gehen. Das heißt, gründlich informieren, damit die Bewerbung nicht bei der falschen Person landet. Im besten Fall leitet diese die Unterlagen noch weiter – im schlechtesten Fall landet die Bewerbung direkt im Papierkorb. Da ist es dann kein Wunder, wenn keine Antwort auf die Bewerbung kommt. Genauso verhält es sich, wenn der Betreff der E-Mail nicht stimmt: Hier wird ganz schnell aussortiert, besonders wenn es viele Bewerber für eine Stelle gibt.

3. Die Bewerbung kommt zu spät an

Zuspätkommen ist ein absolutes No-Go: Das gilt für’s Bewerbungsgespräch, für die Arbeit allgemein und natürlich auch dafür, wenn man die Bewerbungsunterlagen einreicht. Normalerweise wird immer eine Bewerbungsfrist in der Stellenausschreibung angegeben, an die man sich unbedingt halten sollte! Ansonsten gilt das alte Sprichwort: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben – oder der Personaler, indem man keine Antwort auf die Bewerbung bekommt. Oft folgt auch direkt eine Bewerbungsabsage.


Absagen sind mit guten Anschreiben vermeidbar


4. Die Rechtschreibung oder der Schreibstil macht einem einen Strich durch die Rechnung!

Der Bewerber ist die perfekte Person für den Job, bringt alle Qualifikationen mit und das Unternehmen ist der Traumarbeitgeber – wenn das Bewerbungsschreiben mit Rechtschreibfehlern gespickt ist, hat der Bewerber jedoch oft keine Chance, auch nur eine Antwort auf die Bewerbung zu bekommen. Sogar ein einziger Fehler kann den Ausschlag geben, dass man nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird und keine Antwort auf die Bewerbung kommt.

5. Die Auswahl dauert länger – auf keinen Fall immer wieder nervös nachfragen!

Vielleicht liegt es auch gar nicht daran, dass etwas schief gelaufen ist. Es kann durchaus sein, dass die Auswahl sehr lange dauert und man deswegen keine Antwort auf die Bewerbung erhält. Natürlich hat man ein Recht auf eine Antwort, allerdings solltet man nicht den Fehler machen und immer wieder per E-Mail nachfragen – das nervt und rückt einen in ein schlechtes Licht. Wenn man nervös ist, kann man innerhalb der ersten Woche nach einer Empfangsbestätigung fragen.

Sollte dann nach vier bis sechs Wochen gar nichts kommen, kannst man sich nochmal melden und nach dem Stand des Auswahlverfahrens fragen. Aber beachten: Unbedingt sollte man Nachfragen telefonisch an den potenziellen neuen Arbeitgeber richten! Das ist nicht nur persönlicher und schneller, es erspart dem Bearbeiter auch eine E-Mail weniger, die er beantworten muss. Außerdem hat man die Chance zusätzliche Informationen zu ergattern.


Gute Bewerber bekommen häufig schneller eine Antwort


6. Die Bewerbung ist nicht professionell

Man kann die Form wahren, die Unterlagen vollständig einreichen und auch alle Ansprechpartner richtig nennen: Wenn die Bewerbung nicht ordentlich und professionell geschrieben ist, hilft einem das wenig und man bekommt keine Antwort auf die Bewerbung!

Keine Antwort auf die Bewerbung erhalten?
Wir schreiben die nächste Bewerbung!

(1.342 Bewertungen) | 24-Stunden-Express | PayPal

1. Branche auswählen

Produkte ansehen

Wenn da etwas nicht perfekt ist, wird man ganz schnell aussortiert – und im schlimmsten Fall bekommt man nicht mal eine Antwort auf die Bewerbung. Hier lohnt es sich, professionelle Hilfe für die Bewerbung zu holen, sich also einfach besser bewerben.

Keine Mühe gegeben, schlecht geschrieben
Viele Bewerber geben sich keine Mühe mit der Bewerbung und wurden sich, wenn es immer nur Absagen hagelt. Eine gute Bewerbung muss vom ersten bis zum letzten Satz eben gut geschrieben sein. Nur dann kann man damit erfolgreich sein.

Fazit: Wenn man sich bewirbt, kann es viele Gründe geben, warum man keine Antwort auf die Bewerbung bekommt: Die Unterlagen kommen erst gar nicht an, sie erreichen die falsche Person, werden wegen Formalia direkt aussortiert – oder die Bewerbung an sich entspricht nicht den Standards.

Dabei können professionelle Bewerbungsschreiber helfen, eine perfekte Bewerbung zu bekommen. Viele Anbieter bieten nicht nur an, die komplette Bewerbung online schreiben zu lassen, auch ein Check der bereits fertigen Unterlagen ist möglich, um auf Nummer sicher zu gehen, dass man sich beim potenzielle Arbeitgeber nicht blamiert.

Beitrag bewerten
1 Bewertungen