bewerbung schreiben
5/5 (1)

Bewerbung schreiben: Allein die Worte lösen bei dir schon Angstzustände und Schweißausbrüche aus, die Hände beginnen zu zittern und du weißt nicht, wo du anfangen sollst? Dann geht es dir wie vielen anderen auch. Die Jobsuche kann ein extrem frustrierender Prozess sein, wenn sich Misserfolg an Misserfolg reiht und man nicht erkennt, woran es liegt, dass alle anderen scheinbar erfolg haben und nur du nicht. Ein Dschungel aus ungeschriebenen Gesetzen und Vorgaben macht es dem Bewerber schwer – und jeder Bewerbungscoach oder Ratgeber erzählt einem etwas anderes. Aus diesem Grund möchten wir dir 5 Tipps präsentieren, die du beherzigen solltest, wenn du deine Bewerbung schreiben willst.

1. Zunächst gilt: Ruhe bewahren!

Wer eine Bewerbung schreiben möchte, muss sich dafür Zeit nehmen. Eine professionelle Bewerbung schreibt man nicht zwischen Tür und Angel, sondern mit ausreichend Spielraum und Luft. Hektik hat noch niemandem geholfen und ist immer der schlechteste Ratgeber. Es ist besser, wenn du dir wirklich Zeit nimmst – und bevor du eine schlechte Bewerbung abschickst, lässt du es lieber ganz. Ansonsten verbaust du dir nachher noch Chancen für zukünftige Bewerbungen im Unternehmen. Wenn dir jemand erzählt, er bräuchte nur eine halbe Stunde, wenn er eine Bewerbung schreiben will, solltest du misstrauisch werden. Wer eine qualitativ-wertvolle Bewerbung schreiben möchte, kann diese nicht mal eben aus dem Ärmel schütteln – vor allem nicht, wenn sie erfolgreich sein soll. Das braucht Zeit und Konzentration!

2. Recherche ist das A und O!

Bevor man die Bewerbung schreiben kann, steht die Recherche. Du solltest das Bewerbungsschreiben immer auf ein Unternehmen und eine Stellenanzeige hin verfassen. Standard- und Massenanschreiben sind meist nicht nur grausig zu lesen, sondern auch alles andere als erfolgsversprechend: Erfahrene Chefs und Personaler sehen mit einem Blick, ob sich der Bewerber mit dem Unternehmen beschäftigt hat – oder nicht.

  • Vermeidet der Bewerber die Nennung von Namen oder Produkten?
  • Geht der Bewerber gar nicht auf die Firmengeschichte ein?
  • Werden keine Hinweise gefunden, dass der Bewerber sich wirklich mit der Stellenbeschreibung auseinandergesetzt hat?

Wenn der Personaler diese Fragen alle mit einem klaren „JA!“ beantworten kann, ist das ein untrügliches Zeichen, dass die Bewerbung vermutlich ein Massenprodukt war – und im Papierkorb landet.

Bei der Recherche reicht es meist auch nicht aus, nur kurz die Homepage des Unternehmens zu scannen, für das du deine Bewerbung schreiben möchtest! Bemühe Google richtig, und schau dir zum Beispiel Zeitungsartikel oder Berichte über das Unternehmen an! Hier erfährst du oft wichtige Details über Neuerungen, mit denen du glänzen und dich hervorheben kannst. Der Chef hat gerade ein Zeitungsinterview gegeben? Perfekt! Dann hast du direkt etwas, worüber du mit ihm reden kannst. Solche Details sind vor allem für die Gesprächseröffnung wertvoll. Sei dir im Klaren, dass dein Traumunternehmen auch den bestmöglichen Mitarbeiter möchte und du deshalb zeigen solltest, dass du dich für den Job und das Unternehmen auch interessierst.

3. Besinne dich auf deine Stärken und Qualifikationen!

Das Wort Bewerbung kommt von Werbung, also wirb für dich und deine Person. Dabei geht es nicht darum, dick aufzutragen. Hierbei gilt vor allem, deine konkreten Qualifikationen und Kenntnisse (Hardskills) in den Vordergrund zu rücken. Wenn du persönliche Eigenschaften (Softskills) mitbringst und nennen möchtest, solltest du diese Fähigkeiten im Bewerbungsschreiben an Beispielen aus der Praxis zu begründen: Jeder schreibt, dass eine grundlegende Eigenschaft die eigene Teamfähigkeit ist. Hier gilt es, dies auch zu begründen:

Du hast bei einer früheren Tätigkeit eine Arbeitsgruppe geleitet? Dann kannst dies direkt ins Feld führen und in die Bewerbung schreiben. Du hast besonders gute Ergebnisse und erfolgreiche Zahlen liefern können? Dann solltest du dies auch auf deine Arbeitsweise beziehen. Trotzdem solltest du von zu starken Selbstbewertungen und Lobeshymnen zur eigenen Person absehen, damit du nicht arrogant wirkst: Selbstbewusst, aber doch mit einer soliden Bescheidenheit.

Analysiere ruhig deine Stärken selbst oder hol dir Hilfe bei Freunden oder der Familie: Frag einfach mal nach, was sie als deine Stärken und Schwächen benennen würden. Du wirst vermutlich überrascht sein, da Außenstehende eine andere Perspektive auf dich haben und vielleicht Dinge erkennen, die dir dabei helfen, deine perfekte Bewerbung schreiben zu können. Noch besser klappt dies natürlich, wenn komplett Fremde mit entsprechendem Fachwissen zum Thema Bewerbung dir bei dieser Analyse unter die Arme greifen. Das können spezielle Bewerbungstrainer oder auch Bewerbungsservices im Internet sein.

4. Vermeide Standard-Floskeln!

Formulierungen wie „Ich interessiere mich für die Stelle als…“ oder „Hiermit bewerbe ich mich um…“ kennt jeder Chef aus tausenden Bewerbungen: Langweilig und unkreativ! Versuche lieber, etwas Pepp in deine Aussagen zu bringen und sei mutig. Eine Bewerbung schreiben heißt nicht, deinen Elan und deine Kreativität zu verstecken. Auch wenn viele Bewerbungstrainer und manch erfahrener Bewerbungscoach Umgangssprache und lockere Formulierungen aus der Bewerbung verbannen möchten, kannst du, je nach Job, auch mal etwas wagen und eine lockere Bewerbung schreiben.

Schließlich möchtest du ja auch einen Eindruck hinterlassen. Der potenzielle Chef soll nicht daran vorbei kommen, dich zum Vorstellungsgespräch einzuladen. Du bist interessant, hast einen guten Schreibstil und deine Qualifikationen passen auch noch zur Stellenausschreibung? Dann führt kein Weg an dir vorbei! Wenn du nicht weißt, wie du eine kreative Bewerbung schreiben kannst oder einfach mal nicht direkt weiter weißt, kannst du dir Hilfe holen: Viele Ratgeber helfen dir mit Tipps & Tricks dabei, eine gute und kreative Bewerbung zu schreiben.

Aber Achtung: Komm nicht auf die Idee, einfach ein (scheinbar) gutes Anschreiben aus dem Internet oder irgendeinem Ratgeber zu kopieren. Sollte dies auffallen, bist du sofort raus – und der Traumjob rückt in unerreichbare Ferne! Überlege dir lieber selbst etwas – oder hol dir Hilfe bei professionellen Bewerbungsschreibern und lasse deine Bewerbung schreiben. Dann kannst du sicher sein, dass deine Bewerbung persönlich und nicht kopiert ist.

5. Informiere dich gut: Vielleicht doch die Bewerbung schreiben lassen?

Ganz ehrlich: Eine Bewerbung schreiben kostet Zeit und Nerven, ein Misserfolg deprimiert und demotiviert. Aus diesem Grund ist es durchaus sinnvoll, Profis zu engagieren und die Bewerbung schreiben zu lassen. Ein Bewerbungsanschreiben folgt gewissen ungeschriebenen Gesetzen und Vorgaben, die die meisten Laien gar nicht kennen – professionelle Bewerbungsschreiber können wir durchaus weiterhelfen, die vorhandene Bewerbung korrigieren und optimieren oder das Bewerbungsschreiben direkt komplett neu verfassen. Auch das eigene Online-Portfolio kann auf diese Weise aufgefrischt und verbessert werden: Wer auf Plattformen wie Xing oder LinkedIn auf Jobsuche geht und sich potenziellen Arbeitgebern präsentierten will, kann sich bei Anbietern wie richtiggutbewerben.de direkt das Xing-Profil optimieren oder LinkedIn komplett neu aufsetzen lassen – nahezu ohne eigenen Aufwand.

Es ist nichts ungewöhnliches, wenn man sich Hilfe holt, wenn es um die Bewerbungsunterlagen geht: Bewerbungsservices helfen, vor allem Online dabei, schnell eine professionelle Bewerbungsmappe zu bekommen. Deshalb kann man nur raten: Bewerbung schreiben outsourcen – Zeit und Mühe sparen und trotzdem die idealen Voraussetzungen für die Bewerbung für deinen Traumjob haben.

Fazit: Wer eine Bewerbung schreiben möchte, braucht Zeit und Fachwissen: Recherche über den Traumjob und das Wunschunternehmen stehen an erster Stelle und sind auch durch nichts zu ersetzen. Eine Bewerbung schreiben heißt aber auch, die eigene Persönlichkeit zu analysieren, Stärken und Schwächen zu kennen und sich selbst perfekt zu präsentieren. Standard-Floskeln oder Bewerbungsvorlagen helfen dabei nicht weiter. Besser ist es, sich Hilfe von einem professionellen Bewerbungsservice zu holen, wenn man auf die Unterstützung von Bewerbungsschreibern angewiesen ist. Dabei kannst du nicht nur deine Bewerbung schreiben lassen, sondern auch professionell lektorieren oder korrigieren lassen – schon ab 67 EUR.

 


⮩ Keine Zeit und Lust, Bewerbungen zu schreiben? Wir übernehmen das.

bewerbungsservice hamburg (188 Bewertungen) | 24-Stunden-Express | PayPal

1. Branche auswählen ✔
2. komplette Bewerbung buchen 
 

 ☎ Fragen? Anrufen 0211 - 975 32 688 oder online ► Mehr erfahren.