5/5 (1)

Griechenland – ein einzigartiger Urlaubsort direkt am Meer, mit einer Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten. Arbeiten in Griechenland bietet, neben der Chance auf berufliche Weiterentwicklung, unzählige Möglichkeiten den Arbeitsstress hinter sich lassen und Natur und Kultur neu zu entdecken. Wer genug vom nassen, grauen Winter in Deutschland hat, sollte sich hier nach passenden Jobangeboten umsehen.

Darum lohnt sich ein Job in Griechenland

Wer an Griechenland denkt, wird schnell die reiche Geschichte mit den vielen historischen Sehenswürdigkeiten im Kopf haben, vielleicht aber auch Olivenbäume und Fetakäse oder das türkise Meer mit den langen weißen Sandstränden. Deutsche besuchen das sonnige Land nicht nur für den guten Wein, die Akropolis oder Inselhopping: Arbeiten in Griechenland ermöglicht ganz neue Möglichkeiten, eine Work-Life-Balance aufrecht zu erhalten.

Jobsuchende haben sowohl für temporäre Sommerjobs oder auch permanente Vollzeitjobs in Griechenland vielfältige Optionen zur Verfügung und auch die Chance sich in dem eigenen oder in einem neuen Bereich weiterzubilden. 

Auch erwähnt werden muss das riesige Angebot an Freizeitaktivitäten, welche die pulsierenden Städte auf dem Festland und die unzähligen Inseln zu bieten haben. Egal ob auf dem Land, Wasser oder in der Luft – es gibt kaum eine Outdoor-, oder Sportaktivität, der man nicht nachgehen kann und auch kulturelle Angebote können jederzeit wahrgenommen werden. Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Skydiving, Wasserski oder Fahrrad fahren – Am Wochenende oder auch direkt nach der Arbeit kann man den alltäglichen Stress komplett hinter sich lassen. Zu den kulturellen Highlights gehören natürlich die Akropolis in Athen, die schwebenden Klöster von Meteora, die Ruinen bzw. das Orakel von Delphi oder die Halbinsel Peloponnes und noch viele weitere historische Sehenswürdigkeiten, die hier nicht alle aufgezählt werden können.

Anforderungen Arbeiten in Griechenland: Sprache, Gehalt, Abschlüsse

Das Gehalt in Griechenland fällt generell niedriger aus als in Deutschland, aber gleichzeitig kann man auch mit niedrigeren Lebenshaltungskosten rechnen. Mit Englisch und Deutsch ist man bei der Bewerbung relativ gut aufgestellt, vor allem bei großen internationalen Unternehmen. Allerdings sind Grundkenntnisse der griechischen Sprache von Vorteil und kann manchmal helfen einen Job zu erhalten. Je nach Branche oder Unternehmen sind teilweise aber auch Bewerbungen auf Griechisch gefordert, oder auch, dass Zeugnisse etc. übersetzt und beglaubigt werden. Besonders wer sich bei kleinen und mittelständischen Unternehmen bewirbt, sollte die erforderlichen Dokumente in der griechischen Sprache verfassen bzw. einreichen. Im Bereich der Kundenberatung sind Deutschkenntnisse natürlich gefordert, weswegen man die Positionen relativ schnell besetzt werden. Auch viele international bekannte Unternehmen brauchen in diesen Bereichen Unterstützung, wodurch man sehr wahrscheinlich von einer großen Belegschaft profitieren und schnell Anschluss finden kann. Griechenland ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel, weswegen es nicht verwunderlich ist, dass es besonders in der Tourismusbranche viele Jobchancen gibt.

Bewerben und Arbeiten in Griechenland: Worauf kommt es an?

In Griechenland ist es nicht unüblich, dass Jobs über persönliche Kontakte oder Empfehlungen vermittelt werden. Das ist für die Jobsuche aus dem Ausland natürlich etwas schwieriger, weswegen es sich durchaus anbieten kann, direkt vor Ort nach dem passenden Job zu suchen. Aber auch über verschiedene Online-Plattformen können Jobs in Griechenland gefunden werden. Bei internationalen oder deutschen Unternehmen die dort einen Standort haben, ist es leichter eine Stelle zu erhalten. In manchen Fällen ist das Beherrschen der deutschen Sprache auch ein wesentlicher Vorteil oder gar Einstellungsgrund.

Bei der Bewerbung in Griechenland werden folgende Dokumente üblicherweise gefordert:

  • Lebenslauf (1 bis 2 Seiten)
    • Ausbildung, Berufserfahrungen etc.
    • Angaben zur Person (Name, Anschrift, Telefonnummer etc.)
    • Sprachkenntnisse (Aktuelles Level)
    • Interessen, Fähigkeiten (Computerkenntnisse, Hobbies, Zertifikate etc.)
    • Teilnahme in Vereinen, Freiwilligenarbeit etc.
    • Empfehlungen von Personen aus der akademischen, beruflichen Laufbahn
  • Begleitschreiben (Max. 1 Seite)
    • Relevante berufliche, charakterliche Kompetenzen hervorheben
    • Am Ende Unterschrift setzen

Bewerbungsverfahren von Unternehmen in Griechenland

Wer sich bei einem Unternehmen in Griechenland bewirbt, wird eventuell einen Fragebogen vorgesetzt bekommen, der zu bearbeiten ist. Dabei können sowohl persönliche Themen zum Beispiel zum Familienleben oder dem eigenen Lebenslauf abgefragt werden als auch auf den Beruf bzw. die eigenen Kenntnisse bezogene Frage gestellt werden, die das eigene Können und Verständnis testen sollen.

Beim Bewerbungsverfahren in Griechenland ist es üblich mehrere Bewerbungsgespräche zu führen. Je höher die Position, desto höher die Anzahl der Gespräche. Wer sich also für eine Führungsposition bewirbt, kann sich auf einen vergleichsweise langen Prozess gefasst machen. Das Bewerbungsverfahren kann außerdem entscheidender sein als Ausbildungs- oder Studienabschlüsse. Die Gewichtung variiert aber verständlicherweise je nach Arbeitgeber. Was allerdings wichtig sein kann ist, dass der absolvierte Abschluss einen Bezug zu dem angestrebten Job hat.

Vorbereitungsmaßnahmen: Einreise, Aufenthalt und Versicherung

Wer vor hat länger als drei Monate in Griechenland zu leben und zu arbeiten, muss sich eine Aufenthaltsgenehmigung einholen. Das ist entweder bei der Polizei des Wohnortes oder bei der Ausländerbehörde möglich. Die Einreise ist für EU-Bürger unproblematisch mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis möglich. Wer eine Aufenthaltsgenehmigung beantragt, muss auch eine Arbeitsstelle angeben oder über genügend Existenzmittel verfügen. Ab einem Aufenthalt von fünf Jahren, kann man eine Daueraufenthaltskarte beantragen, das ist allerdings nicht zwingend notwendig. Eine Arbeitserlaubnis muss nicht beantragt oder nachgewiesen werden.

Eine Auslandskrankenversicherung ist eine sinnvolle Anschaffung, wenn man vor hat temporär oder auch längerfristig in Griechenland zu arbeiten. Dabei kann man bei unterschiedlichen Anbietern zwischen Laufzeiten von bis zu einigen Monaten bis hin zu fünf Jahren wählen.

Arbeiten in Griechenland: Beim Bewerbungsgespräch überzeugen

Der persönliche Eindruck ist, wie auch bei Bewerbungsgesprächen in Deutschland, sehr entscheidend. Viel läuft über Beziehungen und Empfehlungen, weswegen es lohnenswert ist, sich schon im Griechenland Urlaub bei dem einen oder anderen Arbeitgeber vorzustellen. Arbeiten in Griechenland kann für kälte geplagte Deutsche eine willkommene Abwechslung sein. Man muss auch nicht unbedingt mit einer Vollzeitstelle beginnen, denn es gibt viele Möglichkeiten temporäre Jobs anzunehmen, besonders in der Tourismusbranche.