4.86/5 (70)

„Aushilfe gesucht!“ – der wohl meist gelesene und kürzeste Titel einer Stellenausschreibung. Aushilfen werden oft und überall gesucht. Egal ob Automobilbranche, Einzelhandel oder Gastronomie – eine Bewerbung als Aushilfe ist fast überall gerne gesehen. Besonders für Schüler oder Studenten, die einen Studentenjob finden wollen, aber auch für Berufstätige, ist der Job als Aushilfe eine ideale Ergänzung um sich nebenher etwas zu verdienen und erste Erfahrungen im Berufsleben zu sammeln. Aber was genau ist denn eigentlich eine Aushilfe? Was muss man dafür können? Und wie bewirbt man sich am besten? Wie sieht eine Bewerbung als VerkäuferIN aus?

Was macht eine Aushilfe eigentlich?

Die Aufgaben als Aushilfe variieren natürlich je nach Branche in der man sich bewirbt. Was einen bei der Bewerbung als Aushilfe jedoch generell erwartet, lässt bereits ganz einfach am Wort „Aushilfe“ selbst ableiten – genau richtig: man hilft aus! Und zwar bei all dem was gerade so ansteht. Als Aushilfe unterstützt man das jeweilige Team in seinen täglichen Aufgaben. In verschiedensten Branchen können die Tätigkeiten  dann zum Beispiel wie folgt aussehen:Bewerbung als Aushilfe im Einzelhandel

  • Aushilfe im Einzelhandel:  Abwicklung der einzelnen Kassiervorgänge, Abrechnung der Kasse, Auffüllen Und Kontrolle der Ware, kompetente Beratung und freundliche Ansprache von Kunden
  • Aushilfe in der Gastronomie: Bedienung und Beratung von Gästen, Produktpräsentation/-anrichten, Kassieren / Kassentätigkeiten
  • Aushilfe in der Automobilbranche:  Fahrzeugaufbereitung von hochwertigen Automobilen – Innen- sowie Außenaufbereitung (Reinigung, Lackversiegelung, Polieren, Innenraumpflege, Lederaufbereitung, etc.), einfache mechanische Aufgaben u.a. Reifenwechsel

Die Tätigkeiten können natürlich nicht nur in der Branche sondern auch individuell in jedem Unternehmen variieren. Die Tätigkeitsfelder einer Aushilfe sind in jedem Fall sehr vielseitig und eine Stelle als Aushilfe bietet somit zahlreiche Einblicke sowie Erfahrungen in diversen Bereichen.

Personalchefin Kristin Müller hat sieben ihrer Tipps und Tricks für eine perfekte Bewerbung als Verkäuferin im Einzelhandel in ihrer Checkliste zusammengefasst.

Welche Qualifikationen benötig man?

Genau so vielfältig und unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder einer Aushilfe sind dementsprechend auch die Anforderungen. Im Kern ähneln sich die Qualifikationen, die in der Bewerbung als Aushilfe unbedingt auftauchen sollten, jedoch. So kann man beispielsweise mit folgenden Attributen punkten: Freude am Umgang mit Kunden, gute Kommunikationsfähigkeit, hohe Teamfähigkeit und zielorientierte Arbeitsweise. Je nach Branche gehen die entsprechenden Anforderungen dann natürlich detaillierter auf die Tätigkeiten ein – Modebewusstsein und gepflegtes Äußeres in der Modebranche oder Flexibilität und Koordinationsfähigkeit in der Gastronomie.

Wie sieht eine gute Bewerbung als Aushilfe aus?

Auch wenn die Bewerbung als Aushilfe nicht ganz so aufwendig ist, wie die Bewerbung um einen richtigen Job, sollte diese trotzdem sorgfältig und ordentlich angefertigt werden. Wie jede andere Bewerbung, besteht auch die Bewerbung als Aushilfe aus Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf sowie ggf. Zeugnissen (wenn vorhanden).

Was gibt es außerdem speziell bei der Bewerbung als Aushilfe zu beachten?

  • Fehlende Erfahrung mit Softskills ausgleichen: Wenn man sich als Aushilfe bewirbt, hat mein meist kaum oder nur sehr wenig Berufserfahrung geschweige denn eine entsprechende Ausbildung. Doch das ist nicht schlimm, denn in einer Bewerbung als Aushilfe kann man den Fokus auf seine Softskills setzen. Teamfähigkeit, Kommunikationsfreude und Motivation sind Eigenschaften, die einem als Aushilfe hoch angerechnet werden. Ein solcher Aushilfsjob kann gleichzeitig dazu führen, dass man einen Ausbildungsplatz bekommen kann.
  • Auf die Tätigkeiten der Stelle eingehen: Wichtig in der Bewerbung als Aushilfe ist ebenfalls, detailliert auf die angegebenen Tätigkeiten der Stelle einzugehen. Es wird nach Koordinationsfähigkeit gefragt? Das kann man in der Bewerbung super mit alltäglichen Beispielen wie z.B. verschiedenen Sportarten aufführen und belegen.
  • Flexibilität betonen: Flexibilität ist oft eine der Kernanforderungen an eine Aushilfe. Nicht selten sind die Arbeitszeiten nicht klar definiert und es muss ausgeholfen werden wann es eben gerade nötig ist. Zu betonen, dass man zeitlich sehr flexibel ist und auch mal spontan einspringen kann ist also in jedem Fall ein Plus bei der Bewerbung als Aushilfe.
  • Persönlichkeit hervorheben: Ähnlich wie die Softskills spielt auch die eigene Persönlichkeit als Aushilfe eine große Rolle. Was macht einen besonders? Mit was kann man persönlich punkten? Hier steht das Menschliche oft im Vordergrund

4 Premium-Muster für eine Bewerbung herunterladen:

Fazit

Eine Bewerbung als Aushilfe kann nicht nur zusätzlich den Geldbeutel aufbessern, sondern auch dabei helfen wertvolle Erfahrung für die spätere Zukunft zu sammeln. Die Tätigkeiten einer Aushilfe sind vielseitig und der Bedarf stetig hoch. Auch bietet sich ein Aushilfsjob optimal an, um die gewünschte Branche besser kennen zu lernen. So schnuppert man bereits in verschiedene Tätigkeiten rein und kann so für später bereits einen Fuß in der Tür des jeweiligen Unternehmens bzw. der jeweiligen Branche haben. Und nicht vergessen: Nicht von einer Absage auf die Bewerbung abschrecken lassen, sondern dran bleiben. Absagen gehören dazu und sind normal.