4.5/5 (44)


Der Beruf der Arzthelferin ist einer der wichtigsten Berufe im Gesundheitswesen. Ohne sie wären sowohl Ärzte als auch Patienten gründlich aufgeschmissen. Sowohl das Spektrum der Tätigkeiten, als auch das Spektrum der Einsatzbereiche von Arzthelferinnen ist vielseitig. Die Ausbildung und letztendlich Bewerbung als Arzthelferin lohnt sich also. Doch was muss man dazu alles wissen?

Welche Qualifikationen benötige ich für die Bewerbung als Arzthelferin?

Arzthelfer/in kann man theoretisch mit jedem Schulabschluss oder sogar ohne Abschluss werden. Die Hauptvoraussetzung für den Beruf bildet die zweijährige Ausbildung.

Bewerbung als Arzthelferin

Natürlich sind gute Noten, vor allem in Bio, Deutsch oder Mathe, ein Pluspunkt für die Suche nach einer Ausbildungsstelle. Im Fokus steht jedoch,dass man die passenden Stärken für den Beruf der Arzthelferin mitbringt: Verantwortungsbewusstsein, besonders im Umgang mit Patienten und eine sehr genaue, sorgfältige Arbeitsweise. Ebenso wichtig ist die Bereitschaft,das Wissen ständig zu erweitern und Neues dazuzulernen.

Doch wie genau läuft die Ausbildung zur Arzthelferin ab? Die Ausbildung  ist dual, also zweigeteilt, aufgebaut, sodass die Weiterbildung im Wechsel im Betrieb und Berufsschule stattfindet. Im Ausbildungsbetrieb erlernt man die praktische Seite des Berufsbildes und man übernimmt konkrete Aufgaben. In der Berufsschule wird das theoretische Hintergrundwissen vermittelt. Während der Ausbildung musst als Ausbildungsnachweis ein Berichtsheft über Aufgaben und Tätigkeiten geführt werden, welches regelmäßig überprüft wird.  Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres ist eine schriftliche Zwischenprüfung abzulegen. Am Ende der Ausbildung gibt es dann eine Abschlussprüfung, welche aus 3 schriftlichen und einem praktischen Teil besteht. Anschließend, nach bestehen der Abschlussprüfung, ist die Ausbildung abgeschlossen.

Was sind die Tätigkeiten einer Arzthelferin?

Das Arbeitsumfeld einer Arzthelferin kann ganz unterschiedlich aussehen, je nachdem wo die Bewerbung als Arzthelferin getätigt wird. In einer kleinen Praxis arbeitet man in einem kleinen Team, in einem großen Krankenhaus arbeitet man höchstwahrscheinlich mit vielen verschiedenen Ärzten und Kollegen zusammen – in einem medizinischen Labor wiederum hat man vermutlich eher wenig Kontakt mit Patienten. Daher sollte man sich genau überlegen, welcher Ausbildungsbetrieb am besten zu einem passt und wo letztendlich in der Zukunft die Bewerbung als Arzthelferin hingeht.

Als Arzthelferin sorgt man für die Organisation des gesamten Praxisablaufs. Man assistiert bei Eingriffen, nimmt Blut ab, legt Verbände an und beruhigt ängstliche Patienten. Darüber hinaus besteht die Pflicht, Patienten über Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge zu informieren, die Terminvergabe zu regeln und Abrechnungen der erbrachten Leistungen zu erstellen. Auch die Dokumentation von Patientenakten mit Diagnosen und Laborergebnisse gehört in den Aufgabenbereich einer Arzthelferin. Die Bewerbung als Arzthelferin macht einem zum Seelentröster, Organisationstalent und Assistent in einem.

Wie sieht die perfekte Bewerbung aus?

In der Bewerbung als Arzthelferin wichtiger denn je: Sorgfalt, Sorgfalt, Sorgfalt! Denn die Bewerbung ist schließlich das Aushängeschild für die spätere Arbeitsweise des Bewerbers – und Aufmerksamkeit sowie Sorgfalt sind sehr wichtige Eigenschaften, die eine jede Arzthelferin mitbringen sollte. Was die Bewerbungsformalitäten an sich angehen, so unterscheidet sich die Bewerbung als Krankenschwester nicht all zu sehr von anderen Bewerbungen.

Eine Bewerbung, das sollte jeder wissen, besteht grundsätzlich aus drei Bestandteilen: Anschreiben, Lebenslauf und Anhang. In den letzten Jahren hat sich zusätzlich auch oft noch ein Deckblatt etabliert, das ist aber reine Geschmackssache. Das Bewerbungsschreiben sollte dabei maximal eine DIN-A4-Seite lang sein und ausformuliert zeigen, warum man ausgerechnet der passende Kandidat für die ausgeschriebene Stelle ist. Dabei bitte nicht den Lebenslauf nochmal 1 zu 1 abtippen, sondern eher Highlights und passende Punkte zur Stelle betonen.

4 Premium-Muster für eine Bewerbung herunterladen:

Der Lebenslauf ist der wichtigste Bestandteil einer perfekten Bewerbung. Dieser wird immer in Stichworten verfasst – hier niemals lange Texte schreiben. Ein geübter Personaler, Recruiter oder Headhunter bewertet deinen Lebenslauf in nur wenigen Sekunden und entscheidet, ob man für die Stelle geeignet bist. Sehr wichtig beim Lebenslauf: nie vergessen zu jeder beruflichen Etappe auch einige tatsächlichen Tätigkeiten einzufügen. Erst mit diesen Beschreibungen der tatsächlichen Aufgaben und Erfahrungen wird aus einer Aufzählung von Unternehmen ein guter Lebenslauf – und im Idealfall auch eine perfekte Bewerbung.

Zuletzt sind die Anlagen der Bewerbung unerlässlich. Dabei handelt es sich nicht um alle Zeugnisse, vom Schulabschluss bis hin zu allen Arbeitszeugnissen, sondern lediglich um eine Auswahl der Abschluss- und Arbeitszeugnissen.

Ganz besonders wichtig in der Bewerbung als Arzthelferin ist die Betonung der so genannten Soft Skills. Da man als Arzthelferin intensiv im Kontakt zu Menschen steht, zählen Empathie, Geduld und Kontaktfreudigkeit zu den wichtigsten Eigenschaften, welche Bewerber mitbringen und in der Bewerbung erwähnen müssen. Die Bewerbung als Arzthelferin sollte immer authentisch sein und die Überzeugung sowie Leidenschaft, als Arzthelferin zu arbeiten, sollte im Anschreiben immer zum Ausdruck gebracht werden.